Samstag, 27.8.2016 – DER REST (D) & THE VOODOO GODZ (D)

Samstag, 27. August 2016 (ab 21 Uhr): DER REST (D) & THE VOODOO GODZ (D)

DER REST
„Du kreierst etwas, und das sagt dir dann, was es als nächstes werden möchte“. Aus diesem Prozess entstehen die Songs von Der Rest bzw. entstanden die Songs, die auf den drei bisher veröffentlichten Alben zu hören sind. Während ihr Debütalbum „Der Tisch ist gedeckt“ (2011) noch von ruhigen, romantisch schwermütigen Klängen mit einer primär akustischen Instrumentierung geprägt war, leerte das Hamburger Trio auf dem Cover ihres zweiten Longplayers „Willkommen im Café Elend“ (2012) dann den finalen Humpen zu einem düster, verdrießlichen Sound, der sich auf ihrem aktuellen Album „10 Lieder für Freunde“ (2014) nochmal weitaus roher, kraftvoller und rockiger präsentiert. Eine Schublade lässt sich für diese Band schwer finden. Der Rest hat den Mut zwischen den Stühlen zu sitzen – inhaltlich, künstlerisch, stilistisch. Sie tourten unter anderem mit den Fliehenden Stürmen, Darkness Falls, Die Aeronauten, Lydia Lunch und Gallon Drunk. Übrigens: Frontmann Phil Taraz ist ein Freund aller Offenbacher! (siehe Frage Nr. 8 des Interviews… )

Der Rest

THE VOODOO GODZ

The Voodoo Godz

Old fashion with passion. Punk Rock der ersten Stunde und forever sowieso…The Buzzcocks, Iggy & the Stooges, Ramones, Sex Pistols, Dead Boys und die anderen üblichen Verdächtigen aus den Siebziger Jahren lungerten bei der Geburt dieser Band kettenrauchend vor dem Kreißsaal herum… Dieses Geburtstrauma wird bei jedem THE VOODOO GODZ- Konzert therapeutisch aufgearbeitet… Die englischsprachigen Songs der Band stammen weitgehend aus der eigenen Feder und erzählen von persönlichen Erlebnissen oder setzen sich kritisch mit dem Zeitgeschehen auseinander. „Die Frankfurter Band orientiert sich am 77er Stil, ist aber offen für alles, was man unter Punk Rock einordnen kann„…