Archiv für Mai 2016

Juni 16 im Waggon!

Oh: fast schon die Hälfte wieder rum, von diesem 2016!
Im Juni überschlagen sich bei uns die Ereignisse, denn neben unserem alljährlichen Festival für Digitalkultur, dem BENDED REALITIES (das dieses Jahr am ersten Juni-Wochenende tagsüber in der HfG-Kapelle des Isenburger Schloss und abends im Waggon stattfindet, siehe hier für Details!), präsentieren wir auch noch eine neue Waggon-Ausstellung (inkl. Lesung) der Frankfurter Künstlerin MissKreatiEva am 9. Juni. Und am Wochenende vom 18./19. Juni feiert dann ganz Offenbach das große Mainuferfest und auch wir sind groß dabei! Neben Parties im Waggon ab dem frühen Abend haben wir auch an beiden Tagen wieder einen großen Info-Stand auf diesem Fest der Vereine – und an beiden Tagen wird die Waggon-Session-Band auf der Bühne auf der Kulturmeile zeigen, was sie so kann (nämlich alles!). Die restlichen Termine ( – u.a. 13 (!) weitere Konzerte, das ganztägige Technofest „Summer Nightride 2016″ und die üblichen Diskos und Jam-Sessions) sind dann sozusagen Routineveranstaltungen für den restlichen Juni!

Wir würden uns freuen, wenn euch das freut und ihr dem Waggon mehr als einmal einen Besuch abstattet! Und, sollte es tatsächlich noch dazu kommen: Wir wünschen euch einen wunderbaren Sommer. Ihr wisst ja, wo man den in Offenbach am besten verbringt!
*Das Waggon-Team*

Sonntag, 5.6.2016 – BENDED REALITIES – BLACK TO THE FUTURE Tag 3

BENDED REALITIES Festival für Digitalkultur –
„BLACK TO THE FUTURE“ Tag 3

Performance/Konzert am Sonntag, 4.6. im Waggon:
(Mehr Infos bitte dem Festivalprogramm entnehmen!)

Sonnstag, 5.6.2016:
18h00 SEIDIEGEL
19h30 Suzuki Junzo

Die dystopischen Bended-Afterhour:

18h00 SEIDIEGEL: MANIFESTS OF VIRTUOS REALITY
Ausgehend von Textzeilen aus John Carpenters dystopischen Klassiker „They live“ interpretieren Clarissa Seidel und Jos Diegel laut und leidenschaftlich den Text VIRTUOSO REALITY – A VR-SCREENPLAY FOR MY DARLINGS. Eine Beschreibung wie virtuos Realität geleistet wird.

19h30 Suzuki Junzo
Der Japaner Suzuki Junzo wird stilgerecht mit “Dark Psychedelia, Drone and Blues Riddled Noise“ das Bended endgültig beschliessen. Denn wahrlich, über japanische Kultur und ihr Verhältnis zum Untergang könnte man glatt nochmal ein eigenes Festival machen!

Samstag, 4.6.2016 – BENDED REALITIES – BLACK TO THE FUTURE Tag 2

BENDED REALITIES Festival für Digitalkultur –
„BLACK TO THE FUTURE“ Tag 2

Konzerte/DJs am Samstag, 4.6. im Waggon:
(Mehr Infos bitte dem Festivalprogramm entnehmen!)

Samstag, 4. Juni 2016:
19:40 Uhr: Siegfried Kärcher
20:20 Uhr: WSM / Waffensupermarkt
21:10 Uhr: Krach der Roboter
22:00 Uhr: Chris Dubflow
24:00 Uhr: Addi Dub

From Dystopia to DUB!

19h40 Siegfried Kärcher
Eine audiovisuelle Reise von der Zeit der ersten Computerviren & Trojaner bis zum lauschenden Fernseher im Eigenheim und den neuesten Überwachungstechniken. Alles wird gesampelt und geformt für einen neuen 1984-Soundtrack!

20h20 WSM / Waffensupermarkt
Guido Braun a.k.a. WAFFENSUPERMARKT (oder WSM) macht seit 30 Jahren in verschiedensten Kombinationen&Stilen Musik. WSM ist sein Projekt für elektronische Klänge von Techno bis Ambient, mit einer für dieses Festival völlig ausreichend dystopischen Namensgebung!

21h10 Krach der Roboter
Viel wird im Laufe des diesjährigen Bended über Gefahren und Dystopien technischer Entwicklung spekuliert, aber Krach reißt alles raus: “Die Vorurteile die besorgte Bürger schlauen Devices wie ihm entgegenbringen, möchte der tendenziell fröhlichkeitsorientierte Roboter gern mit einer furiosen Darbietung althergebrachter elektronischer Geräusche wie Brummen, Fiepsen und Wummern zerstreuen und einen angstfreien Raum wieder erwecken, in dem noch unbefangen mit Maschinen gespielt wird, ohne Vorbehalte und Datenverlustängste.“ Na dann!

22h00 Chris Dubflow (Ch)
Letztes Jahr scheiterte es noch an Gesundheitsproblemen, dieses Jahr kommt der Schweizer Dub-Held mit selbstgebauter Elektronik und mächtigen Bässen gegen Babylon tatsächlich zu uns. Deep Vibes bis in die Nacht und ab 23h einen Dub Jam, bei dem andere Bended-Gäste und die hiesige Reaggaeeszene mit einsteigen. Armagiddeon Sound, Don Sharicon am Mic und Dr. Z. an der Harmonika haben bereits fest zugesagt, denn danach geht es gleich weiter mit

24h00 Addi Dub
-als DJ an den Plattentellern aktiv zwischen Hamburg und Hessen, und das vorrausichtlich bis in den nicht mehr so frühen Morgen hinein!

Freitag, 3.6.2016 – BENDED REALITIES – BLACK TO THE FUTURE Tag 1

BENDED REALITIES Festival für Digitalkultur –
„BLACK TO THE FUTURE“ Tag 1

Konzerte/DJs am Freitag, 3.6. im Waggon:
(Mehr Infos bitte dem Festivalprogramm entnehmen!)

Freitag, 3.6.2016:
19:30 Uhr: Maxim Engl & 3 Looper
20:20 Uhr: Circuitnoise
21 Uhr: Störenfrieds Kofferkapelle
21:40 Uhr: Tobias Schmitt
22:30 Uhr: Beinhaus
0:00 Uhr: Ein Bett im Minenfeld DJ-Team & Matz Ernst

Wilkommen zur Nacht der wilden Experimente!

19h30 Maxim Engl & 3 Looper
Schon mit seiner Band Ephemerol ist Mr. Engl bekannt für ein reichlich gefülltes Board voller in einander verschachtelte Effektgeräte zu seiner Stromgitarre. Was er mit 3 Loopern anstellt, dürfte mindestens genauso wuchtig und meditativ ins Dunkle führen!

20h20 Circuitnoise: The Sound of Online
Nomen est omen bei Circuitnoise – in den entlegensten Schaltkreisen findet Jens Rosenfeld noch Sound. Bringt eure Smartphones mit und lauscht dem Sound der elektromagnetischen Wellen eurer Lieblingsapps , Chats und Webseiten!

21h00 Störenfrieds Kofferkapelle
Wer den Meister aller wilden Lötereien kennt, weiß was passiert, wenn er seinen Koffer voller Eigenbau-Instrumente öffnet. Auf Überwachung reagiert er durch das Verkabeln von Puppenköpfen und -diesmal- Sicherheitskameras. Wer selbst eine Kamerahülle zum klingen bringen will: Unbedingt seinen DIY-Workshop für Kinder&Erwachsene am nächsten Tag am Schloss besuchen!

21h40 Tobias Schmitt: Dark Net Poetry
Tobias Schmitt vom Grünrekorder Label ist bekannt für seine vielen Projekte und Kooperationen. Solo bearbeitet er diesmal Texte aus dem Darkweb, kontextualisiert, bearbeitet und vertont sie neu.

22h30 BEINHAUS
Diese wüste Performance- und Industrial-Combo aus Wiesbaden hat es nicht nötig, sich theoretisch mit dem Weltuntergang zu beschäftigen. Sie stellt ihn mannigfaltig selbst dar, und das mit voller Hingabe. Vergleiche ließen sich allenfalls mit Rammstein ziehen, auch wenn Beinhaus deutlich rauher und avantgardistischer sind. Für saubere Kleidung nach dem Konzert wird keine Garantie gegeben!

24h00 Ein Bett im Minenfeld DJ-Team & Matz Ernst
Wer bei anderen Veranstaltungen schon damit wirbt “to dark for WGT“ zu sein, bringt natürlich genau den richtigen Grad an zartfühlend bis krachend entgleisender Finsternis auf die Tanzfläche für.. #blacktothefuture !

Donnerstag, 2.6.2016 – AMARANK (Hanau)

Donnerstag, 2.Juni 2016 (ab 21 Uhr):
AMARANK (Hanau)


Amarank spielen die heiteren Melodien und frechen Songs von der grünen Insel, Musik die aus den Urzeiten der Kelten zu uns dringt, ursprünglich wie die Quellen und Bäche Irlands sprudelt und hüpft und uns beschwingt mitnimmt. Ihr Sound zeichnet sich aus durch die verschiedenen akustischen Instrumente, die zum Einsatz kommen. Uwe „Igor“ Frühm wechselt von seiner Fiddle gerne mal zum Cajon, zur Tinwhistle oder zu Gitarre und Gesang. Tommi Reuther spielt Gitarre, Mandoline, Cajon und singt Background-Stimme. Lead-Sänger Thomas „Hüni“ Stadtmüller spielt Gitarre und wechselt bei Instrumentalstücken zur Bodhran.
Die drei Musiker haben ihre Wurzeln in der Spät-Hippie Ära, kommen aus Improvisation und Session, inspiriert von Progressive und Avantgarde, aber auch Weltmusik und Folklore. Das hört man auch manchmal heraus. Das ein oder andere Stück geht in Richtung Rock, manch anderes wird ein wenig jazzy, aber im großen und ganzen bleibt es doch irischer, schottischer und bretonischer Folk – Celtic Folk Music.

Mittwoch, 1.6.2016 – Eltern-Café im Waggon

Mittwoch, 1. Juni 2016 (von 11-16 Uhr):
Eltern-Café im Waggon

„Liebe Leute groß und klein, wir laden Euch herzlich zu unserem ersten Eltern-Café im Waggon am Kulturgleis ein: Für die Großen zum Austausch von allerlei wichtigen und unwichtigen Dingen. Für die Kleinen zum Malen, Tanzen und gemeinsamen Spielen. Wir möchten heute mit den Kleinen die Fingerfarben auspacken und wilde Kreationen erschaffen (bitte den Kindern entsprechende Kleidung einpacken).
Wir freuen uns auf Euch! Bea + Nils und Janet + Jonathan

Geht von 11 – 16 Uhr!

Sonntag, 29.5.2016 – Gloomy Sunday: Postpunk Edition

Sonntag, 29.Mai 2016 (ab 16 Uhr): Gloomy Sunday (Postpunk Edition)

DJ Mike blickt etwas genauer auf Postpunk, Gothrock, Coldwave, Indie, Deathrock und andere düstere Gitarrenmusik aus der Zeit von 1977-1992. Dabei lässt er die (oft gehörten) Hits und die großen Bandnamen bewusst aus und präsentiert stattdem die zu Unrecht vergessenen Helden der Epoche! Ab 16 Uhr!

Samstag, 28.5.2016: KRANK (Velbert), support: DwNfebG (Weimar)

Samstag, 28. Mai 2016 (ab 21 Uhr):
KRANK (Velbert), support: DwNfebG (Weimar)

Dr. Jo, Dr. Krischan und Dr. Jeff sind KranK und ohne Worte irgendwo zwischen HardSludge und Rock und Hardcore.
Der Support-Act – „Das weltweite Netzwerk für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ (a.k.a Tommy Neuwirth) steht gekleidet im Blaumann mit beiden Beinen fest auf einem leeren Bierkasten und singt Bekanntes, weniger Bekanntes und Unbekanntes, Eigenes und Fremdes als wäre es ein und dasselbe oder zumindest doch etwas anderes.

Freitag, 27.5.2016 – Jam Session No. 86

Freitag, 27. Mai 2016 (ab 21 Uhr): Jam Session No. 86

Die berühmte Jam Session im Waggon – offen für alle, die mitspielen wollen! Heute die „laute“ Jam Session – bitte gerne nach Herzenslust elektronische Instrumente und Verstärker mitbringen, Schlagzeug und Gesangsanlage stellen wir!

Donnerstag, 26.5.2016 – DANNY TAKES A TRIP (Ma) & POET ZERO (Ffm)

Do, 26. Mai 2016 (ab 21 Uhr): DANNY TAKES A TRIP (Ma)
& POET ZERO (Ffm)

Ein Jahr nach ihrem Debüt-Auftritt kommt die rockige kleine Zweitband des ephemeroL-Gitarristen Maxim Engl direkt aus dem Studio zurück in den Waggon – mit ihrer brandnagelneuen CD im Gepäck! Im Vorprogramm wirft Danny was Psychedelisches ein…

POET ZERO ist ein altes Projekt des ephemeroL-Gitarristen Maxim Engl. Zwischen 1995 und 2003 nahm der POET diverse Tapes im 4-Spur-Verfahren auf, auf denen er als One-Man-Band Songs performt, die sowohl von jahrelangem MOTORPSYCHO-, DINOSAUR-JR- und HÜSKER-DÜ-Genuss beeinflusst sind als auch von der Musik, die diese Bands selbst gehört haben: Tonnen von Rock und Punk. Die meisten Stücke hat der POET niemals live aufgeführt; einige wurden gelegentlich bei rein akustischen Soloauftritten gespielt (z.B. letztes Jahr im Waggon) oder gelangten ins Programm von Engls früheren Bands ORANGE und PAN AMP. Zwei späte POET-ZERO-Nummern landeten sogar bei den Live-Sets der frühen ephemeroL!
Eröffnet wird das Ganze wieder von… DANNY TAKES A TRIP: Weird Acoustic Rock – Palimpseste, Collagen, Zitate, Songs. Erträumt und mit Stimme und Gitarre vertont von Daniel „Fast Danny“ Sich. Skurril, melancholisch, tragikomisch, kindlich, aufrichtig und stets catchy. (Daniel Sich, *1965, Gründungsmitglied von Thotes Schwein und Orange, heute Gitarrist der Motörhead-Tribute-Band Hammersmith und Bassist bei Poet Zero. Lebt und arbeitet in Mannheim als selbständiger Musiklehrer.).

Sonntag, 22.5.2016: Lyrik mit Musik

Sonntag, 22. Mai 2016 (ab 18:30 Uhr): Lyrik mit Musik: Francisco Cienfuegos & Ismael Alcade

Der zweisprachige Offenbacher Autor Francisco Cienfuegos (spanisch/deutsch) liest aus seinem ersten deutschsprachigen Lyrikband “Reger Laut im Zwischenraum – Vertonungsskizzen gegen das Erstarren“ – bewegende Lyrik mit kraftvollen ausgereiften Metaphern und Wortschöpfungen. Musikalisch begleitet wird er dabei von dem Flamenco-Gitarristen Ismael Alcade aus Köln. Achtung: Lesung beginnt pünktlich um 19 Uhr!

Samstag, 21.5.2016 – Bashment Boogie Reggae Night

Samstag, 21. Mai 2016 (ab 21 Uhr):
Bashment Boogie Reggae Night

Sonne! Waggon! Good Vibes! Die Reggae-Saison im Waggon geht wieder los – und als Gäste haben sich ARMAGIDDEON SOUND diesen Monat SU NBLAST MOVEMENT aus Fulda eingeladen, die den unverwechselbaren Caribbean-Flair aus Jamaika, Aruba und Barbados direkt zu uns ans Mainufer holen.

Freitag, 20.5.2016 – Unbedachtes Schonen

Freitag, 20. Mai 2016 (ab 21 Uhr):
„Unbedachtes Schonen Vol. 1“

TrippyDripin‘XannedoutSpaceTribalHouseKraut von RiX3k (Safe & Sound), Dschaan (Safe & Sound) und [Princess of schonen] (ellis so).

Donnerstag, 19.5.2016: WOOG RIOTS (D)

Do, 19. Mai 2016 (ab 21 Uhr): WOOG RIOTS (D)

WOOG RIOTS sind Silvana Battisti und Marc Herbert. Im März 2016 veröffentlichte das in Darmstadt lebende Duo sein 5. Album „Alan Rusbridger“. Ihre Popkarriere startete 2004 programmatisch mit einem selbst zusammengestellten internationalen Tributesampler für die Manchester Indie-Ikone „The Fall“. Die Compilation wurde vom Hamburger Plattenpapst Alfred Hilsberg auf dessen Label „What’s So Funny About“ veröffentlicht. Auf „What’s So Funny About“ erschienen in der Folge die ersten drei Alben von Woog Riots. In ihren englischsprachigen Dreiminuten-Garagen-Broadway-Hits verhandeln Woog Riots Phänomene aus Kultur, Pop und Politik. Auslandstourneen in den USA, Großbritannien, Finnland, Italien, Polen und den Niederlanden führten zu begeisterten Reaktionen und zu einem ständigen Anwachsen des eigenen Underground Netzwerkes.

Sonntag, 15.5.2016 – AnneAstridLena

Sonntag, 15. Mai 2016 (ab 16 Uhr): AnneAstridLena

5.5.1928: Micky und Minnie erscheinen erstmals in dem Film `Plane Crazy` von Walt Disney
15.5.1963: Astronaut Gordon Cooper übernachtet als Erster in der Schwerelosigkeit
15.5.2016: Anne, Astrid und Lena heben ab zu ihrem musikalischen Jungfernflug im Sternbild kleiner Waggon…ohne Gordon Cooper.

Im Gepäck: (inter)nationaler rock(nroll)popelektrohiphopindie-eesdaaaas..