Archiv für März 2016

April 16 im Waggon!

Marokkanische Weltmusik, afrikanische Tanzmusik, Postpunk und New Wave aus Lateinamerika, Wookie-Rock aus fernen Galaxien, experimentelle Live-Musik aus Japan …und jede Menge europäische Musiker aus Frankreich, Italien, England und der Wetterau – wir glauben, so international wie diesen Monat war das Waggonprogramm schon lange nicht mehr. Und das eigene Kulturerbe vernachlässigen wir natürlich auch nicht und bringen gleich richtig Faust auf die Waggon-Theaterbühne!! (Zwar nicht der von Goethe sondern der von Fiedler, aber möglicherweise ist das sogar besser!). Jetzt muß nur noch Mr. Frühling wieder auftauchen – und dann wird alles gut! Freilich nur, wenn ihr auch bei uns reinschaut – und das möglichst oft! Darauf freut sich: Das Waggon-Team!

Sonntag, 3.4.2016 – „House-Stübsche“ mit DJ Torby & Friends

Sonntag, 3. April 2016 (ab 16 Uhr):
„House-Stübsche“ mit DJ Torby & Friends

Das untrüglichste Zeichen für den nahen Frühlingsanfang: Ab heute ist der Waggon auch wieder Sonntags von 16 – ca. 22 Uhr geöffnet! Die Sonntagssaisson eröffnen DJ Torby, Kater Noris und Stefan X : Der Blick aufs Offenbacher Meer, wohltuende Houseklänge von 3 DJs und eine familiäre Atmosphäre sind die Zutaten für einen schönen Sonntagnachmittag im Waggon.Wir laden herzlich ein und das Tanzbein kann auch geschwungen werden.

Samstag, 2.4.2016 – FAUST³

Samstag, 2. April 2016 (ab 21 Uhr): „FAUST³“ von und mit Niklas Fiedler und Stefan Schulz-Anker

FAUST³, basierend auf dem gleichnamigen Graphic Novel des Künstlers und Jungautors Niklas Fiedler ist eine ungewöhnliche Collage aus Theater, Comic und Live-Musik.
Es ist eine Faust-Interpretation mit umgekehrten Vorzeichen- es gibt weder Gut noch Böse und schon gar keine Wette zwischen Gott und dem Teufel. Gott ist tot. Demzufolge ist der Teufel arbeitslos und steckt in einer tiefen Sinnkrise. Faust hingegen stolpert von Schrecken und Sehnsucht gepackt doch eine surreale Welt, die von den Gesetzen des neoliberalen Marktes beherrscht wird… Die Inszenierung von Niklas Fiedler und Stefan Schulz-Anker ist ein Zwei­-Mann-Theaterstück, das mit Projektionen der Bilder aus dem Graphic Novel, dem neu gedichteten Fausttext und einem musikalischen Zusammenspiel aus Jazzschlagzeug, Keyboard und Synthesizer untermalt ist

Freitag, 1.4.2016 – DJ JAZZMADASS

Freitag, 1. April 2016 (ab 21 Uhr):
DJ JAZZMADASS

DJ Jazzmadass a.k.a Robert Lochmann ist bekannt aus seiner
Radioshow auf RADIO X und offen für alles was die Welt des Grooves an Interessantem und Geschmackvollem zu bieten hat – from jazz to dubstep, soul to folk, ethno to techno.

Donnerstag, 31.3.2016 – Klirrbar Live-Edition No. 1/2016

Donnerstag.31. März 2016 (ab 21 Uhr):
Klirrbar Live-Edition No. 1/2016: CLUB BLEU (Ffm),
OLIVER KAIB (OF) und SÜNDEN DER SIEBZIGER (Marburg)

Die Klirrbar gibt‘s nun zweimal: Jeden 2. Freitag im Monat als DJ-Abend – und zusätzlich immer wieder eine Live-Edition, sobald sich die Gelegenheit ergibt, mehrere interresante Acts gemeinsam präsentieren zu können. Wie z.B. heute: CLUB BLEU zaubern u.a. mit E-Drumset, analogen Synthesizern und Spielzeug-Instrumenten einen ganz eigenen elektroakustischen Klangkosmos. Mit zahlreichen (teilweise selbstgebauten) Effekt- und Verfremdungsgeräten schichtet OLIVER KAIB meditative Noise- und Gitarrenloops zu majestätischen Drones auf. Die SÜNDEN DER SIEBZIGER schaffen mit minimalelektronischen Mitteln filmsoundtrackartige Soundscapes und bezeichnen ihren Stil demzufolge als Cinema-Wave-Musik!

Mittwoch, 30.3.2016 – Vernissage Marcus Wöll

Mittwoch, 30.3.2016 (ab 19 Uhr):
Vernissage Marcus Wöll und Trommel-Jam-Session

Eröffnung der neuen Waggon-Ausstellung „Wald“!
Offenbach am Main. Offenbach bei Frankfurt. Metropol-Region Offenbach-Rhein-Main. Großstadt Offenbach. Industriebrache Offenbach. Offenbacher Betonarchitektur.
Schließ deine Augen! Tu nur einen Schritt. Geh ein kleines bisschen geradeaus. Mach deine Augen auf.
Der Offenbacher Fotograf Marcus Wöll zeigt Fotografien aus dem tiefverwunschenen Wald!

Zur Fotokunst erklingen heute Abend mystische Trommeltöne von Offenbacher Waldgängern und allen, die mittrommeln wollen (= Trommel-Jam-Session!).

Samstag, 26.3.2016 – Ostertella mit Groovintella

Samstag, 26. März 2016 (ab 21 Uhr):
Ostertella mit Groovintella

Groovintella bringt euch einen bunten Ostertella – warmes Vinylknistern voller Soul & Funk & Hip Hop & House.
Wer mich kennt, weiss ich spiele nie nur ein Genre, denke aber Samstagabends hab ich Lust und Laune zu Mixen. Ein Osterteller ist bunt, Schallplattencover sind bunt. Was Euch erwartet, wird alles grooven. Die Ostertella drehen sich wieder, ob ausschliesslich mit Vinyl entscheide ich spontan. Aber was ich Euch sagen will: „bei mir herscht kein TANZVERBOT! Tanzen ist Leben. Wer das verbietet, der nimmt ein Grundbedürfnis und Gut, das mir ungefähr soviel bedeutet wie meine Gedanken sind frei.“

Freitag, 25.3.2016 – Jam Session No. 84

Freitag, 25. März .2015 (ab 21 Uhr):
Jam Session No. 84

Die 84. Jam Session im Waggon bei hoffentlich gutem Wetter – da möchte man doch gerne selbst mal wieder – und kann auch! Einfach Instrument einpacken und mitgrooven bei der neuen Kollektivimprovisation im Waggon! Schlagzeug, Mikros & Anlage stellen wir, den Rest bringt ihr gefälligst selber mit!

Donnerstag, 24.3.2016 – BRENDAN LEWES (UK)

Donnerstag, 24. März 2016 (ab 21 Uhr):
BRENDAN LEWES (UK)

Brendan Lewes aus dem Nordwesten Englands ist beeinflusst von klassischem Folk im Geiste von Dylan, Simon oder Paxton – mischt aber auch gerne Gitarren-/Mundharmonika-/Gesangs-Loops unter seine Songs, um ihnen einen unverwechselbaren Klang zu verpassen…

Montag, 21.3.2016 – BEAR BONES, LAY LOW (VE) & DRAAIER FREZER (BE)

Montag, 21. März 2016 (ab 21 Uhr): BEAR BONES, LAY LOW (VE) & DRAAIER FREZER (BE)

Ja – Montagskonzert – und es gibt nichts, was ihr dagegen machen könnt (Konzert ist eben nur heute möglich!)…

BEAR BONES, LAY LOW (VE) – psychedelic trance dance
“Hailing from Venezuela and based in Belgium since 2003, Bear Bones, Lay Low is the moniker Ernesto González uses to explore shifting psychedelic moods in electronic sound. Active since a teenager in the Belgian noise underground, González’s music has evolved from spontaneous bedroom noise/drone jams to colorful synthesizer tunes where library-esque vibes meet entrancing rhythms, dubby use of effects and plenty of freak outs. He has also been part of psychedelic jam band Silvester Anfang / Sylvester Anfang II since 2006 and is involved in numerous projects including Tav Exotic, a beat driven electronic duo with fellow synth tripper Weird Dust. Having released music in various formats and labels such as Sloow Tapes, Troglosound, Full Of Nothing and KRAAK, Bear Bones, Lay Low takes you on an energetic trip through the most warped zones of the cartoon world hidden in your mind!“

DRAAIER FREZER (BE):
„contact mic sample noise emulsion“

Samstag, 19.3.2016 – Disco Inferno: Yvette mit Direktor Blümer

Samstag, 19.März 2016 (ab 21 Uhr):
Disco Inferno: Yvette mit Direktor Blümer

Der enorm beliebte Sibylle-und-Yvette-Tanzabend… – heute mit Direktor Blümer als Sibylle! Grandes Dames du Pop! Mit Discobär und Tanzgarantie! Gegründet im Rotari am 1. Mai 2008! 1. Platz im Wettberweb „Explizierte Geselligkeitsfunktion“ der Sven Väth Festspiele Hanau!

Freitag, 18.3.2016 – „Fluss“-Abschlussparty im Waggon

Freitag, 18. März 2016 (ab 18 Uhr): „Fluss“ – Abschlussparty im Waggon. Live: OPEN BASS (Ffm) und DJ: Kai Jannusch

Zum Abschluss der „Fluss“ Installation im Waggon wird es , sofern das Wetter es zulässt, auch im Aussenbereich eine Licht- und Videoanimation geben. Ab 21 Uhr beginnt dann die Abschlussparty im Waggon mit einem Konzert: OPEN BASS kommt aus dem Herzen Frankfurts und ist Musik die Gefühle transportiert, doch wird sie nie Kitsch und bleibt immer Techno! Deep, soulig, housy, goovy und offen für Neues. Mit Toms und Charles Bronxton stehen zwei sehr erfahrene und vielseitige Multimedia-Künstler und Musiker aus dem Frankfurter East-End hinter OPEN BASS. Beide sind Vollblutmusiker mit einer vielfältigen musikalischen Ausdrucksweise. Anschließend legt DJ Kai Jannusch Techno und Artverwandtes auf.

OPEN BASS

Donnerstag, 17.3.2016 – MAKROPORTING LIFE – Filmabend

Donnerstag, 17. März 2016 (ab 21 Uhr): MAKROPORTING LIFE – ein Filmprogramm zur Flucht nach vorne

„Makroporting Life“, ein LIBERATION MOVIES Filmabend über unsere Zukunft zwischen Inner und Outer Space. Besonderes Highlight diesmal: „MK“, der 30-minütige Debütfilm des HfG-Absolventen Gonzalo Arilla (Gonzo Gonzalez). Bitte Anschnallen! Darüberhinaus werden Trailer, Onlinevideos, Musikvideos und Kurzfilme gezeigt, die sich assoziativ mit diesem Thema verbinden. Kuratiert, präsentiert und moderiert mit Zeit für das gemeinsame Gespräch von Steff Huber / Liberation Movies. Hinweis: ein Teil der Filme wird in englischer Originalsprache gezeigt.

Am Abend wird auch Gelegenheit sein, auf Zukunft und Flucht, sowie die Kraft der phantastischen Phantasie anzustoßen. Wir freuen uns deshalb mal wieder besonders über die günstigen Getränkepreise im Waggon. Und bitten bei freiem Eintritt nur um eine kleine Spende.
Von 18:30 – 21:00 besteht auch die Möglichkeit die interaktive Lichtinstallation FLUSS anläßlich der Luminale zu erleben.

LUMINALE Offenbach im Waggon

„Fluss“ (Licht, Sound und Multimedia Installationen)
Von Sonntag, 13. März bis Freitag, 18. März 2016 –
jeweils von 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr im Waggon!

Vom 13.-18.3. ist der Waggon Schauplatz des Luminale-Projekts „Fluss“Tatjana Matijas ausgeklügelte Kombination aus Flüssigkeiten und Licht, die zusammen ein faszinierendes Farbspiel aus Formen ergeben und zur Interaktion einladen:
Alles ist im FLOW – dies ist eine der fundamentalen universellen Wahrheiten und wird visualisiert mittels Wasser und Farben als Medium in einer Metamorphose mit Licht. Diese Installation ist interaktiv und jede Projektion ist eine Premiere und unreproduzierbar – ihr seid alle herzlich eingeladen ein Teil von Tati’s Licht Labor (Tati’s Light Lab) zu werden!“ Große Abschlussparty dann am Freitag, 18.3.2016 mit OPEN BASS aus Frankfurt (“live techno music without computers or touchscreens“) und DJ Kai Jannusch mit Techno und Artverwandtem… (….wird hier aber auch noch groß angekündigt!).

Samstag, 12.3.2016 – Discothèque Africaine No.10

Samstag, 12.März 2016 (ab 21 Uhr):
Discothèque Africaine No.10

Bitte Chibuku, Brakina, Castle, Strela, Serengeti Premium Lager, Tusker Lager, St. George Beer, Windhoek Lager, Golden Star, Star beer, Ngok oder was auch immer kalt stellen und in sich hineingießen, Hüfte ölen, bequeme Schuhe aus dem Hut zaubern und in den Waggon stolpern. Dort erwartet euch ein gewohnt abwechslungsreiches, heißes und fantastisches Tanzvergnügen mit Beats aus afrikanischem Anbau und dies nicht zum ersten, sondern schon zum 10ten Mal, Yippie, Yeah, bitte einsteigen in den Musikexpress nach Afrika.
Tanzt, lauscht. trinkt, lacht bis die Sterne am Himmel verblassen.