Samstag, 23.5.2015 – DER REST & ̶ ̶̶E̶̶P̶̶H̶̶E̶̶M̶̶E̶̶R̶̶O̶̶L̶̶

Samstag, 23. Mai 2015 (ab 21 Uhr):
DER REST (HH) & ̶ ̶̶E̶̶P̶̶H̶̶E̶̶M̶̶E̶̶R̶̶O̶̶L̶̶ (Ffm)

Nachtrag 22.5.2015: EPHEMEROL mussten krankheitsbedingt absagen, deswegen heute Abend leider ohne angemessene Support-Band: DER REST aus Hamburg! Live im Waggon! Geöffnet ab 21:00 Uhr, Konzert ab ca. 21:45 Uhr!

DER REST
„Du kreierst etwas, und das sagt dir dann, was es als nächstes werden möchte“. Aus diesem Prozess entstehen die Songs von Der Rest bzw. entstanden die Songs, die auf den drei bisher veröffentlichten Alben zu hören sind. Während ihr Debütalbum „Der Tisch ist gedeckt“ (2011) noch von ruhigen, romantisch schwermütigen Klängen mit einer primär akustischen Instrumentierung geprägt war, leerte das Hamburger Trio auf dem Cover ihres zweiten Longplayers „Willkommen im Café Elend“ (2012) dann den finalen Humpen zu einem düster, verdrießlichen Sound, der sich auf ihrem aktuellen Album „10 Lieder für Freunde“ (2014) nochmal weitaus roher, kraftvoller und rockiger präsentiert. Eine Schublade lässt sich für diese Band schwer finden. Der Rest hat den Mut zwischen den Stühlen zu sitzen – inhaltlich, künstlerisch, stilistisch. Sie tourten unter anderem mit den Fliehenden Stürmen, Darkness Falls, Die Aeronauten, Lydia Lunch und Gallon Drunk. Übrigens: Frontmann Phil Taraz ist ein Freund aller Offenbacher! (siehe Frage Nr. 8 des Interviews… )

Der Rest

̶S̶̶u̶̶p̶̶p̶̶o̶̶r̶̶t̶̶ ̶̶B̶̶a̶̶n̶̶d̶̶:̶̶ ̶̶E̶̶P̶̶H̶̶E̶̶M̶̶E̶̶R̶̶O̶̶L̶̶
Ephemerol aus Frankfurt ist von ihrem musikalischen Schwerpunkt her stark gitarrenlastig, verfolgt aber die Absicht, Erfahrungen der Bandmitglieder in minimalistischer elektronischer Musik, freier Improvisation und früher Industrialmusik einfließen zu lassen. Ihre Live Präsentation kann aufgrund der verschiedenen Einflüsse und Lautstärke/ Energiestufen unterschiedlich ausfallen. Von Free Improv-Kammerstücken, über Endlosdrones und purem Geräusch, hin zu festgelegt Eingängigem.

ephemeroL fallen wegen Krankheit leider aus!

ephemeroL