Archiv für September 2013

Der Oktober im Waggon für alle!

Auf auf zur gold’nen Herbstsaison im Waggon (Das reimt sich – und was sich reimt ist bekanntlich gut!)…
Wer wissen will, was bei uns im Oktober so alles geht, kann sich den neuen Programmflyer ja wieder auf die Festplatte holen (rechte Maustaste, „speichern unter“) oder sich an den einschlägigen Orten die Papier-Version davon einstecken.

Aber bitte dran denken: Alles das kann bald vorbei sein!
Denn dass es da eine gewisse Verwertungsgesellschaft gibt, der noch mehr Geld wichtiger ist als ein Ort, an dem es reichhaltige Kulturangebote aller erdenklichen Art bei freiem Eintritt zu genießen gibt, darüber haben wir ja bereits berichtet. Wer von euch also auch gerne nächstes Jahr noch in den Waggon gehen möchte, beteiligt sich besser an der Spenden-Aktion zur Bezahlung der hohen GEMA-Forderungen an uns, denn wenn nicht, müssen wir zum Jahresende den Waggon leider für immer schließen! This is no joke, this is Deutschland!

Flyeroktober13

Sonntag, 29.9.2013 – Sundaywaggon mit den Tellaristen

Sonntag, 29. September 2013 (ab 16 Uhr):
The Tellarists

THE TELLARISTS a.k.a. JAZZORIST & GROOVINTELLA stehen heute nachmittag wieder mal an den Turntables im Waggon am Kulturgleis. Jazzy-funky-soulful-housige-Klänge bei Kaffee und Bionade (oder wahlweise Astra und Krusovice). Kommt vorbei und spürt den Vibe! Beginn: ab 16 Uhr!

Samstag, 28.9.2013 – Steffen Willems‘ Clubwagen No. 2

Samstag, 28.September 2013 (ab 22 Uhr):
Steffen Willems‘ Clubwagen No. 2
Gast: Magun

House- und Technoexperte Steffen Willems lädt sich heute Abend wieder einen szenebekannten DJ in seinen Clubwagen ein.
Sein Gast im September ist Magun (Sucio). Magun stammt aus Thüringen und ist seit 1994 Plattensammler aus Leidenschaft. 1995 stand er zum ersten Mal im Club hinter den Plattentellern. Später kam ein Resident-Posten, eine eigene Veranstaltungsreihe bei der er auch für das Booking verantwortlich war und diverse Auftritte im Inland hinzu. Seit 2002 lebt er nun in Frankfurt und organisiert die donnerstägliche Veranstaltungsreihe Sucio im Koz an der Uni. Ein DJ-Set von Magun ist meistens eine Mischung aus House und Techno. Festlegen will er sich da nicht. Tiefgang ist ihm wichtiger als Hitfaktor! Und nach wie vor gilt bei ihm – Vinyl only!

Freitag, 27.9.2013 – Die 56. Jam Session

Freitag, 27.September 2013 (ab 21 Uhr):
Die 56. Jam Session

Letzter Freitag im Monat = Jam Session im Waggon.
Wieder mal laden wir zur musikalischen Kollektivimprovisation! Du und dein Instrument dürft/könnt/solltet/müsst dabei sein!

Beginn wie immer um 21 Uhr.

Donnerstag, 26.9.2013 – SONTAG SHOGUN (USA) & DEAD RAT ORCHESTRA (UK)

Donnerstag, 26.September 2013 (ab 21 Uhr) –
SONTAG SHOGUN (USA) &
DEAD RAT ORCHESTRA (UK)

Wem das tolle FOXOUT!-Konzert im April noch in guter Erinnerung ist, ist heute goldrichtig: SONTAG SHOGUN ist ein Ambient/Electronic Piano Trio, dessen Musik mit Samples und Tapeeinspielungen (u.a. von FOXOUT!-Mitglied Jeremy Young) angereichert wird. Das DEAD RAT ORCHESTRA spielt Free Folk und besteht u.a. aus Daniel Merill , (dem Geiger von FOXOUT!), der heute auch noch eine Solo-Violin Show zum Besten geben wird! Und wenn ihr alle brav seid und relativ pünktlich kommt (wie wär’s mit spätestens 21:15??), geben auch FOXOUT! im Vor-Vorprogramm noch ein kleines Akustikkonzert, bei gutem Wetter sogar draußen!

Die große GEMA und der kleine Waggon

Gewöhnlich sind auf dieser Seite ja meistens die Vorankündigungen für das Waggonprogramm zu lesen – bevor wir aber gar keines mehr machen können, sollten alle das hier mal lesen!

Liebe Gäste & Waggonfreunde,
wie vielleicht die eine oder der andere mitbekommen haben, will die Gema Geld von uns.

Bei den Verhandlungen konnten wir recht überzeugend klar machen, dass wir bei zu großen Gebühren schlicht und einfach dicht machen müssen, was die Kosten etwas gedrückt hat. Nichtsdestotrotz müssen wir für dieses Jahr 620 Euro für DJ-Veranstaltungen und vorraussichtlich 1000 Euro für die Vorjahre zahlen und für jedes Konzert nachweisen, dass die Künstler nicht verwertungspflichtig sind. Das heißt, wir müssen bis Ende des Jahres 1600 Euro zusammenbekommen, die wir aufgrund unserer gigantischen Einkünfte nicht haben. Andernfalls ist zum Jahresende Schluß.

Wir werden in den nächsten Wochen ein Vereinstreffen einberufen, um Ideen zu sammeln, wie sich die Summe aufstellen lässt. Behaltet unseren Blog/die Facebookseite im Auge und wenn ihr einen Vorschlag habt, kommt vorbei oder meldet Euch.

Darüber hinaus wehren wir uns natürlich auf keinen Fall gegen jetzt schon eingehende Spenden. Konto steht auf dem Blog, Bar geht natürlich auch. Wie beispielsweise die grandiosen Klirr-Bar-er, die mit CD und Onigiri-Verkauf schon mal die ersten 120 Öre eingebracht haben! Danke!

Der Waggon

Sonntag, 22.9.2013 – FLAMBIENT Release Party

Sonntag, 22. September 2013 (ab 16 Uhr):
FLAMBIENT Release Party

Unter dem Namen Microphase hat Niko Tzoukmanis seine erste Solo-CD „Hope is the Sister of Despair“ auf dem eigenen neuen Label Flambient veröffentlicht, auf welchem den Einflüssen von UK Electronica und Detroit Techno gehuldigt wird. Auf der Release-Party wird er von Lin Hillmer an den Decks sowie live von Marc Nothelfer und Dr. Atomic unterstützt. Ebenso wird er seine eigenen Tracks live performen.

„On his debut solo album „Hope Is The Sister Of Despair“ under the alias Microphase, Niko Tzoukmanis clearly confesses his roots in 90s ambient techno, UK electronica as well as the techno sound of Detroit. He creates unique sound spheres and melodies that won‘t leave the ear canal after repeated listens. „Lost In Space“ is a very epic track which lives up to its title and takes enough time to build up a tension that is penetrated by breathtaking dystopian sounds. „Shining Star“ is another highlight that is dedicated to the melodic Detroit sound without using a kick drum. The blissful „Relief“ has a stunning melody and harmonies, while „Free Hugs“ turns toward the pure beauty of sound. „The End“ has a slightly tragical tone and closes a coherent and harmonic album.
Flambient was established in 2013 by Niko Tzoukmanis in order to share his vision of melodic and moving Ambient music inspired by Detroit techno and 90s UK Electronica.“

Beginn ab 16 Uhr!!

Samstag, 21.9.2013 – Bashment Boogie Reggae Night

Samstag, 21.September 2013 (ab 21 Uhr) –
Bashment Boogie Reggae Night

bashmentboogie6-13

DON SHARICON RELEASE PARTY
Double D, BunAfire Sound & Armagiddeon Sound laden zur letzten Bashment Boogie Reggae-Party der Saison! Diesen Monat mit der Release-Party von Don Sharicon´s neuem Album „Right Time Has Come“ – mit diversen Live-Sängern!

Freitag, 20.9.2013 – EPHEMEROL (Ffm) & MICROGRAMMA MEDIUM EXTENDED (OF)

Freitag, 20.September 2013 (ab 21 Uhr) –
MICROGRAMMA MEDIUM EXTENDED (OF)
& ephemeroL (FFM)

EPHEMEROL

ephemerol

ephemeroL wurde 2003 von den jetzigen Bandmitgliedern Maxim Engl (Gitarre), Peter Prochir (Drums, Samples, Soundscapes) und Roger Eckhardt (Bass) gegründet. Die Band stammt aus Frankfurt am Main in Deutschland. Die stilistischen Einflüsse von ephemeroL reichen von Avant-Rock wie z…B. Melvins, Gore, Slint und Mogwai über Grenzgänger wie Glenn Branca hin zu reiner Avantgarde wie z…B. Pierre Henry und Terry Riley. Der Name ephemeroL bezieht sich auf den Spielfilm „Scanners“ des kanadischen Regisseurs David Cronenberg. Die Schreibweise lehnt sich an Cronenbergs Film „eXistenZ“ an. Das Besondere am heutigen Abend wird sein, daß ephemeroL fast ausschließlich neues, noch nie live gespieltes Material einem interessierten Publikum präsentieren werden!

ephemeroL live @ Nachtleben in Frankfurt, Germany, 05/07/2009 from ephemeroL on Vimeo.

MICROGRAMMA MEDIUM EXTENDED

Das Vorprogramm bestreiten MICROGRAMMA MEDIUM EXTENDED. Die Kultband um Daniel Herrmann (Flug8) und Torstn Kauke (Superstolk) spielt zum ersten Mal seit 4 Jahren wieder ein kurzes, einmaliges Konzert zum zehnjährigen Bandjubiläum (oder sind es sogar 11?). Wie immer treten sie live gemeinsam mit einem befreundeten Musiker auf. In den Jahren 2003-2009 waren dies so unterschiedliche Künstler wie Pete Kremeyer, Mike Hentz, Daniel Zero, Björn Renner oder Der Warst- heute präsentieren sich MME erstmals gemeinsam mit dem experimentellen Gitarrenspezialisten Oliver Kaib aus Offenbach!

Donnerstag, 19.9.2013 – ANALOG INC. (Linz)

Donnerstag, 19.9.2013 (ab 21 Uhr) –
ANALOG INC. (Linz)

Das junge Duo Analog Inc. aus Linz, Österreich spielt gemütliche Musik mit Gitarre und Ukulele, die man dem Singer-Songwriter Genre zuschreiben könnte. Der Gesang wird durch eingängige Melodien unterstrichen und die Stimmung in den oftmals einfachen und ruhigen Songs ist sehr unterschiedlich. Dabei kommt die Inspiration aus alltäglichen Situationen und Bildern.

Sonntag, 15.9.2013 – FÄLLT AUS

Tja, leider schon wieder mal eine ABSAGE: Das für heute angekündigte Konzert mit BOMBÉE fällt leider aus organisatorischen und technischen Gründen aus. Ein Alternativprogramm gibt es heut mal nicht, denn wir besuchen heute die Eltern bzw. gehen in den Zoo. Macht das doch auch oder bleibt zu Hause. So ein Sonntag im Bett ist gemütlich und nett!

Samstag, 14.9.2013 – Brettschneider & Gottscheck

Sa.14.9.2013 – Daniel Brettschneider &
Michael Gottscheck

Daniel Brettschneider (der Mann vom Hafenkino!) und Michael Gottscheck spielen: „Rock‘n'Roll“.
Mehr muß man da ja eigentlich nicht schreiben. Deshalb…
…………
………
……

.

Freitag, 13.9.2013 – Klirrbar!

Fr.13.September 2013 (ab 21 Uhr) –
Klirrbar: 15 Jahre LDX#40

Die heutige Klirrbar bietet eine besondere Attraktion: LDX#40 feiert 15 jähriges Bestehen und dreht aus diesem Anlass seine alten Machwerke live durch den Fleischwolf, begleitet von Feldrauschen am Videobeamer, der die Videos durch den Häcksler jagt. DJ Eddie Snowden leakt geheime Musikdateien und zum Abschluß des Abends spielt das bewährte EIN BETT IM MINENFELD DJ-Team Freitag-der-13.-Musik!

LDX#40 (HE/BY) – Bavarian Recordings Revisited
1̶0̶0̶0̶ 15 Jahre LDX#40 – ein Grund zur schamlosen Verwurstung der alten Tracks aus den Jahren 1998 und 1999! LDX#40 dreht seine alten Machwerke live durch den Fleischwolf, begleitet von Feldrauschen am Videobeamer, der die Videos durch den Häcksler jagt.

LDX#40 ist ein audio/visuelles Projekt mit vielen Gesichtern. Die musikalische Seite experimentiert mit den Fähigkeiten des SID-Chips im Commodore C64 zur Erzeugung vielschichtiger Klangwelten. LDX#40 schwankt den schmalen Grat zwischen den Minenfeldern Experimental- und Popmusik entlang und löst dabei gelegentlich lärmige Explosionen auf beiden Seiten aus. Die visuelle Seite ist ein monochromer Trip durch künstliche Welten, die fremden Landschaften der Demoszene und unfreiwillig aus dem Unterbewusstsein hochblubbernde Thematiken… die dann von einem mit verschiedensten Banalitäten und Extremen auf Zelluloid und Video gefütterten Bewusstsein verarbeitet werden.

Donnerstag, 12.9.2013 – REVEREND SCHULZZ & THE HOLY SERVICE

Donnerstag, 12.September 2013 (ab 21 Uhr) –
REVEREND SCHULZZ & THE HOLY SERVICE (Hanau)

Von der anderen Seite des Mains kommt heute wieder der Reverend zu uns, um im Waggon eine seiner beliebten Andachten zu halten – versponnene Geschichten, eingehüllt in feine, leicht melancholische Folksongs und untermalt vom Akkordeon und der singenden Säge seiner Begleitband, dem HOLY SERVICE…

schulzzrautie

„Heraus kommt nicht mehr und nicht weniger als unaufdringlich-perfektionistischer Alternative-Folk, dem man seine über 20-jährige Entwicklungszeit anhört: Da ist nichts unausgegoren, nichts überladen. Da ist kein Ton zuviel und kein Wort überflüssig. Da ist keine Faser gewollter Modernismus. Das Gegenteil ist der Fall: Das ist Musik, die „gut abgehangen“ ist und „abgehängt“ vom falschen Zeitgeist: Sie ist im besten Sinne zeitlos! Musik, die dem Alltag das Besondere abringt, die eine angenehm traurige Hoffnung verbreitet, die Mitleid hat mit dem abgefundenen Personal, das ihre Songs bevölkert und die die Protagonisten der Nebensächlichkeiten feiert wie Pokalsieger. Das sind Songs, die die Gänsehaut auf den Ledernacken und die Träne ins Knopfloch zaubern können, die sich ganz unprätentiös in einem hinteren Winkel der Seele einnisten und einen dort nicht mehr loslassen. Sie klingen noch lange nach, wenn die Sonne im Rückspiegel orangerot untergeht – egal ob auf der A66, dem Highway 61 oder kurz vor dem Marianengraben. Oder eben Sonstnirgendwo…!“ (Daheim bei Reverend Schulzz)

Sonntag, 8.9. 2013 – „Immer geradeaus kommste hin“ Lesung

Sonntag, 8.9.2013 (ab 18 Uhr): „Immer geradeaus kommste hin“ Lesung von Charlotte Zilm

Eine weitere Veranstaltung aus unserer „Literatur auf dem Kulturgleis“-Reihe: Charlotte Zilm liest aus ihrer „Großmütter-Recherche im O-Ton“. Erinnerungen, Lebenslinien, Familiengeheimnisse und die große Frage nach dem Glück…Begleitet von Marcus Scheltinga (Posaune und Sounds). Beginn ab 18 Uhr!

Vorher (ab 16 Uhr): Afrikanische Musik aus Burkina Faso

DJ Rayenne-Wende spielt Musik der Mossi aus Burkina Faso: epische Musik und Gesang, in dem bereits Ursprünge der späteren Blues-Musik mit anklingen (z.B.John Lee Hooker oder Mississippi Fred McDowell) „– …das mit der Beschreibung kannst Du aber gerne weglassen, sicher ist es besser, sich dazu selbst eine Meinung zu bilden!“ Genau das könnt ihr (bei einem gemütlichen Sonntagnachmittags-Waggonkaffeechen) wie gesagt ab 16 Uhr bei uns tun!