Archiv für Mai 2013

Sonntag, 2.6.2013 – Julia Wahl & Lin Hillmer

subtrop

Sonntag, 2.6.2013 (ab 16 Uhr):
Julia Wahl & Lin Hillmer

SUBTROPISCHES
Den Temperaturen angemessen (vorsicht, Ironie!) laden wir zum geschmackvollsten Sonntagnachmittag dieses Sommers ein (…falls dieser heute stattfinden sollte. Und sonst auch!): Julia Wahl & Lin Hillmer legen genreübergreifende Meisterwerke zwischen New Wave und Electronik (und wer weiß schon, was sie noch alles im Plattenbeutel haben!) auf.

Samstag, 1.6.2013 – Baron Samstag

baronjuni

Samstag, 1.6.2013 (ab 21 Uhr):
Baron Samstag’s „Kiss The Goat“

Der Bock tanzt im Waggon. Baron Samstag spielt dazu liebliche Teufelsmusik. Gemeckert wird auch. Also schwingt die Hufe.
DOOM * OCCULT * BLACK * DEATH * THRASH * SPEED * HEAVY * FOLK * EXPERIMENTAL * METAL * POST PUNK * NEOFOLK * DRONE * SLUDGE * HARDCORE * PUNK * HARD ROCK * PSYCHEDELIC ROCK * SATANIC MUSIC
Und ein Schwerpunkt: Die großartige neue Metal-Platte von CHRISTOPHER LEE (CHARLEMAGNE). Be there.

Der Juni im Waggon für alle!

Uff, das war schwierig diesmal, den Juni-Flyer rechtzeitig fertig zu bekommen, weil gleichzeitig Vollzeit-Programm im Waggon lief… Deswegen zwar leider mit kleiner Verspätung, aber hier habt ihr ihn nun, den Juni 2013 in eurem Waggon!! Rechtsclick und „Grafik speichern unter“ und schon gehört er euch! Ab Mittwoch übrigens auch als Printflyer aus Toner & Papier im Waggon zu bekommen!

flyerjuni2013

Freitag, 31.5.2013 – Jam Session 52

jam52

Freitag, 31.Mai.2013, ab 21 Uhr: Jam Session 52

Und wieder bitten wir euch (und euer Instrument) zur traditionellen Jam Session in den Waggon! Zum 52. Mal: alle die wollen, dürfen! Get into the Waggon-Groove!

Donnerstag, 30.5.2013 – SUDDEN ORCHESTRA (OF)

Donnerstag, 30.Mai.2013, ab 21 Uhr:
FÄLLT AUS: FUSAK TRIO…..
SPIELEN TROTZDEM: SUDDEN ORCHESTRA (OF)

SCHADE: Wegen verstauchter Hand nach Fahrradunfall beim Gitaristen des Berliner FUSAK TRIOS muss die ursprünglich für heute angekündigte Band leider absagen…. Das Offenbacher SUDDEN ORCHESTRA wird aber auf jeden Fall spielen: „Traditional Modern Jazz, der sich nicht um die Zukunft des Jazz schert und dennoch nicht altbacken klingt.“

suddenorch

Sudden Orchestra

Mittwoch, 29.5.2013 – Krause & Willems‘ Plattenspieler

plattenspielermai13

Mittwoch, 29.Mai.2013, ab 22 Uhr: „Krause & Willems‘ PLATTENSPIELER. Gast: Eve Missile!

Die beliebte Vinyl-Only Techno-& House-Abend im Waggon – mit dem Expertenteam Steffen Willems und Rouven Krause! Diesen Monat nicht am letzten Samstag, sondern am letzten Mittwoch des Monats – denn morgen ist Fronleichnam und der profesionelle Partygänger kann sich den ganzen Tag von den Strapazen der Nacht ausruhen… Der Gast-DJ diesen Monat heisst Eve Missile! Ein kämpferischer Name für eine Frau mit einer friedlichen Mission! Weitab von Kategorisierung und Schubladendenken bedient sie sich gern in den unterschiedlichsten musikalischen Genres. Ohne sich auf einen Style festlegen zu wollen, bewegen sich ihre Mixe vom Sound irgendwo zwischen Chicago und Frankfurt.
Clubs & Shows mit Eve Missile: Vinylbar, Frankfurt / Elfer – Moonbrown Club, Frankfurt / Tanzhaus West, Frankfurt / Liquid Club, Hanau / Bar99, Frankfurt / Premium Club, Limburg / Penn&Diaz, Frankfurt / Weiss Bar, Offenbach / Sankthorst Concept Store, Rooftop Zeilgalerie, Frankfurt / Kommune 2010, Offenbach / Resident at La Onda Electronica Venue at Freudenreich, Berlin / Moonbrown Sessions, monthly show on RadioX, Frankfurt / Techovery Show hosted by René Antoine on Radio Baselounge / Resident at Addicted Plastic Radioshow

Dienstag, 28.5.2013 – JUST FRIENDS AND LOVERS (Graz) & LAULA! (OF)

Dienstag, 28.Mai.2013, ab 21 Uhr:
JUST FRIENDS AND LOVERS (Graz) & LAULA! (OF)

Just Friends And Lovers

Wir freuen uns auf Just Friends And Lovers, die erklärte Lieblings-Mädchen-Rockband des Waggons! Die drei bezaubernden Grazerinnen kommen auf Promo-Tour für ihre brandneue LP „What, Colour?“ (kann man hier schon online hören!) wieder mal nach Offenbach und spielen ihren charmanten Indie-Gitarrenpop (mit kleinen HipHop- und Reggae-Einsprengseln). Und wenn wir das richtig verstanden haben, ist dies ihr einziges Deutschlandkonzert! Natürlich exklussiv im Waggon!!

Just Friends and Lovers – What, Colour? ||FKKP7|| from fettkakao on Vimeo.

Laula!

Im Vorprogramm präsentieren Laula! aus Offenbach (ein weiteres Musikprojekt von Waggon-Betreiber torstn, gemeinsam mit der Künstlerin Lena Sperlin) ihren niedlichen LoFi-Electro-Indie-Pop! Dies ist das erste Mal, daß sie öffentlich live in Offenbach spielen – und gleichzeitig erst ihr zweiter Live-Auftritt überhaupt. Sie werden Stücke ihrer ersten CD spielen, die man sich hier auch online anhören kann.

Freitag, 24.5.- Sonntag, 26.5. 2013 – BENDED REALITIES 3 „Playing For Real“

Wir begrüssen euch aufs Herzlichste zu unserem Bended Realities Festival, das in diesem Jahr nicht nur im Waggon, sondern auch in der Hochschule für Gestaltung (gegenüber des Waggons, in der Kapelle des Isenburger Schloss) stattfinden wird!
Bended Realities ist ein DIY-Event, der kulturellen, sozialen und politischen Wandel im digitalen Zeitalter begutachtet und, nach Möglichkeit, „bespielbar“ macht. This year: PLAYING FOR REAL!

Was entsteht neu? Wie verändert sich „Kultur 2.0″, wie verändert sie uns, wie verändern wir sie? Was kann anders gedacht und gehandhabt werden? Und vor allem, ausgehend vom namensgebenden Circuit Bending: Wie und was kann man selbst auseinandernehmen und experimentell neu zusammensetzen?
Das BR2013 stellt den wirtschaftlichen Megahype Gamification und das sich verändernden Verhältnis von Spiel und Wirklichkeit in den Fokus. PLAYING FOR REAL!

bended2013

Workshops laufen Samstags und Sonntags von 13h bis 18h in der HfG-Schlosskapelle, Vorträge, Diskussionen und Filme finden ebenfalls dort statt. An allen drei Tagen sind alte Arcade- und Retro-Games im Schloss spielbar, außerdem eine Auswahl an Alternative und Serious Games, sowie Installationen. Am Waggon (am Mainufer) ist ab Einbruch der Dunkelheit eine Ganzkörper Live-Pong-Variante mit Projektion spielbar, im Waggon finden Performances & Konzerte statt.

Installationen:
Papercomputers, entstanden in einem Workshop mit Niklas Roy, der den HfG Studenten Till Aechtner, Lisa Hopf, Carolin Liebl, Nikolas Schmidt und Anne Euler folgende Fragen stellte: „How do computers work on their fundamental levels? Can we build communication networks from scratch – with rubber bands, rope and cardboard? How do analog metaphors for Drag & Drop look like?“ Werfen Sie einen Blick auf die durchaus verspielten Antworten in der HfG-Schlosskapelle! Außerdem: SOCIAL SYSTEM Ein kooperatives Spiel von Carolin Liebl.

TAG 1: Freitag, 24.5.2013

Ab 14h, HfG-Schlosskapelle:
Offene Werkstatt, Retro, Serious & Alternative-games & Installationen, Meat&Greed, eher fleischfrei, dafür mit Onigiri!

19h, HfG-Schlosskapelle: Der Digital Retro Park stellt sich vor
Aus dem Digital Retro Park stammen die Arcadeautomaten, die uns das Festival über erfreuen werden, ebenso wie das Live-Pong am Waggon. Der DRP verfügt über eine der größten Sammlungen historische Rechner, Automaten und Konsolen in Deutschland, hat ein fertiges Konzept für ein interaktives digitales Museum und sucht noch nach einem Standort. Vergangenheit und Zukunft digitaler Populärkultur zum anfassen und kennenlernen. Besonders empfohlen für jede/n, die/der wissen will wie die „Kreativstadt“ wirklich durchstarten könnte..

ca.19h40, HfG-Schlosskapelle: Filmprogramm: Long live the New Flesh!
Oli Emm&Steff Huber, inzwischen auch vom Lichter Filmfestival bekannt, haben für das diesjährige Filmprogramm eine Achterbahnfahrt durch (Alp)träume und Allmachtsphantasien von Spiel und Wirklichkeit zusammengestellt. Ein Bogen vom Drohnenkrieg als Game-erfahrung bis zur möglichen Befreiung des Alltags aus Sachzwängen.

20h30, Waggon: Circuitnoise: mit der Cellular Noise Machine
Eine generative Klangkomposition, die auf zellulären Automaten basiert. Mit einem 1:0 Modell simulierte Zellen, die den Kampf ums Überleben durchspielen – immer wieder. Damit läßt sich Zellverhalten berechnen, Ausbreitung von Krankheiten, aber auch die Taktik des Gegners im kalten Krieg wurde so berechenbar. Wie Kollege Schirrmacher von der FAZ bemerkte, sind die dafür zuständigen Wissenschaftler inzwischen alle im Bankwesen tätig, wo ja auch viel gezockt wird.
Als Gamemaster und Soundtüfler ergründet Circuitnoise die Geräuschwelt der zellulären Automaten und macht den Überlebenskampf der Zellen durch seine Noise Machine in Echtzeit hörbar. Unterstützt wird die „Cellular Noise Machine“ durch das Neontron, das den Fluß der Elektronen in Leuchstoffröhren hörbar macht. Noise, Soundart und Spieltheorie – ‚ll be played for Real!

21h30, Waggon:Joysticksynthie: Infernal Cycle
Die Musiker Tilmann Jakob & Tobias Schmitt haben für den legendären Soundchip des C64 ein Synthesizerprogramm geschrieben, das selbstverständlich mit dem genauso legendären alten Joysticks gesteuert wird. Herr Schmitt und Herr Jakob laden ein mit ihnen zu spielen!

22h, Waggon: Störenfried
„Mit 100 Meter Kabelsalat verlinkt Störenfried aus Dresden eine Schubkarre voll Spielzeugkeyboards, fantastischer Figuren, unidentifizierbarer Blinkobjekte und Leiterplatten auf einem Tisch inmitten des Saales. Als Lichtquelle dient das weiße Rauschen eines Minifernsehers, vor dem ein kleines Alien Dinge erzählt. “ Inzwischen ist daraus sein bekannter Koffer voller selbstgebauter Klangerzeuger geworden, mit dem er auf Konzertreise geht. Wer auch so hübsche Instrumente aus altem Spielzeug bauen will, sollte unbedingt am nächsten Tag in seine Workshops kommen!

23h bis Open End: „Ein Baron im Minenfeld-DJ Team“
Die Damen und Herren aus dem Minenfeld haben langjährige Erfahrung darin, zarteste Gefühle unbeschadet durch experimentelle Noise- und Darkwavekracher zum weitesten aller musikalischen Horizonte zu bewegen!

TAG 2: Samstag, 25.5.2013

Samstag 25.05. , HfG-Schlosskapelle, ab 13h:
Offene Werkstatt, Retro, Serious & Alternative-games & Installationen, Meat&Greed, eher fleischfrei, dafür mit Onigiri!
13h -18h, HfG-Schlosskapelle: Schräge Runde, Circuit Bending Workshop mit Alwin Weber
In seiner Heimat Dresden sind Alwin Weber, aka Störenfrieds Schräge Runde-Workshops ein Begriff. Kaum ein altes elektronisches Spielzeug, das nicht aufgebohrt und in ein neues Instrument oder sogar einen Touchsynthesizer verwandelt werden kann. Der Kurs ist gegen freiwillige Spende frei für Erwachsene und ältere Jugendliche. Teilnehmen können Anfänger wie Fortgeschrittene (Standuino anyone?).

16h, HfG-Schlosskapelle: Legal, illegal, scheißegal: Data Dealer
Dass Spiele, siehe Battlefield 3, oft amerikanische Politik zum nachschießen anbieten, ist nichts neues. Dass Spiele zunehmend auch genutzt werden um kritische Inhalte zu vermitteln ist eine jüngere Entwicklung. Wir freuen uns besonders Wolfie Christ aus Wien begrüßen zu dürfen, der mit seinem social game Data Dealer bereits vor der eigentlichen Veröffentlichung Furore macht. Wer sagt denn eigentlich, dass man Aufklärung über Datenmißbrauch nicht direkt im Herz der größten Datenschleuder unterbringen kann? Oder, um es mit der Facebookseite (sic) des Spiels auszudrücken: „Jetzt die Seiten wechseln! Werde zum Data Dealer und sammle alle privaten Details über Freunde, Nachbarn, Bekannte & den Rest der Welt. Video Trailer & Demo-Version auf: www.datadealer.net!“

17h30, HfG-Schlosskapelle: Alan Shapiro: „Online Casinos and the Virtualisation of Money“
Alan Shapiro, international anerkannter Netzphilosoph, Programmierer und Mathematiker mit MIT-Abschluss, sowie Übersetzer und ausgewiesener Star Trek-Experte, wirft mit uns einen Blick auf das Glücksspiel im Netz: „Through online casinos, we can learn a great deal about the virtualisation of money in the contemporary age of financial speculation and the play of floating capital, the endless cycles of bubbles and crashes, the decoupling of money from ‘gold standards’, and from ‘real production or wealth’.“

18h30 HfG-Schlosskapelle:Gamification; Wieviel Spiel verträgt die Wirklichkeit?
Offener Talk, mit Keynotes von Ossi Urchs (F.F.T. MedienAgentur) und Vertretern von Game Area (FfM) und dem Forum interdisziplinäre Forschung/Serious Games der TU Darmstadt. Der Versuch ein Fazit der bisherigen Entwicklung zu ziehen und einen Ausblick zu geben: Auf eine Zukunft in der sich das Verhältnis von Spiel und Wirklichkeit grundlegend verändert.

20h, Waggon: Das Gameboyorchester
Schon fast eine kleine Legende im RheinMain-Gebiet: „Das waren doch diese Verrückten, die live gemeinsam auf Gameboys herumimprovisierten, weißt du noch?“ Sie wissen`s noch und drei von ihnen haben sich aus Anlass dieses Festivals für eine kleine ReUnion-Session zusammengefunden!

20h40, Waggon: Sound Menu
Entfällt leider wegen eines Krankheitsfalls! Bodo Elsel, sonst eher als DJ mit Hang zum Haus bekannt, wird uns mit alten Handhelds, Games und Pult etwas zusammenmischen: „Musik für (Hand)helden, aus längst vergessenen Spielen aus längst vergangenen Tagen“.

21h20, Waggon: Les Trucs
Les Trucs zu beschreiben ist eine schwierige Sache: 16Bit Sound, der aber dermaßen nach 8Bit klingt, dass sie 2008 als Retrokapelle zur Gamescon eingeladen wurden. Aufgebrochen wird das bunte optische wie musikalische Treiben durch annähernd klassische Anleihen bei Bach und allem was die Musikgeschichte sonst noch hergibt. Selbst beschreiben sie sich gern mal als Trashversion von Jean Michel Jarre oder auch als „die verlängerten Beine und Arme einer gigantischen analogen Synthstation.“ Auf jeden Fall sind die Trucs dermaßen ekklektizistisch und verspielt in ihrem Ansatz, dass sie bei diesem Festival dabei sein müssen!

22h, Waggon: Gelbart
Nicht nur die internationale Vice ist schwer beeindruckt von manischen israelischen Soundbastler, der in Berlin sein Quartier aufgeschlagen hat, auch De:bug kommt kaum nach mit blumigsten Vergleichen. Da wird Messiaen durch glitzernde Schlaghosenwälder getrieben und Pixelkonfetti mutiert zum jubelnden Spacerockfinale. Was Gelbart definitiv auszeichnet ist sein tiefes Verständnis vom auseinandernehmen und neu zusammensetzen ältestester wie neuerer Klangerzeuger und Sounds. Gekoppelt mit einer Einstellung, die hörbar eher vom Punk und Wave kommt und nichtsdestotrotz mit spielerischer Leichtigkeit Techno und Elektronik neu von hinten aufrollt. Definitiv ein Höhepunkt des Festivals, wenn die Raumpatrouille Orion den Technoclub erobert! www.myspace.com/gelbart

Ab ca. 23h, Waggon: „Ein Baron im Minenfeld-DJ Team“
Die Damen und Herren aus dem Minenfeld haben langjährige Erfahrung darin, zarteste Gefühle unbeschadet durch experimentelle Noise- und Darkwavekracher zum weitesten aller musikalischen Horizonte zu bewegen!

TAG 3: Sonntag, 26.5.2013

Ab 13h, HfG Schlosskapelle:
Offene Werkstatt, Retro, Serious & Alternative-games & Installationen, Meat&Greed, eher fleischfrei, dafür mit Onigiri!

Ab 13h, HfG Schlosskapelle: Schräge Runde, Workshop für Kinder und Jugendliche
Mit Alwin Weber aka Störenfried aus Dresden. Auch Kinder sind unter Alwins fachkundiger Anleitung schon in der Lage z.B. einen Miniamp, einen Touchsynthiesizer oder auch ein Solartierchen zu bauen. Mindestens genau so wichtig, neben all dem Kompetenzerwerbsscheiß, ist es aber, die selbstgebauten Teile am Ende ordentlich aufzumotzen, und zu stylen! Die Offene Werkstatt bleibt natürlich offen für jeden der noch etwas weiterbauen oder zeigen möchte. Sogar für Erwachsene!

14h30, HfG Schlosskapelle: The TBA Hour
Gegebenenfalls ist hier noch Platz für einen weiteren Vortrag oder einen spontane Aktion..

Ab 15h30, Waggon: Elektro Kartell Lounge
Schon fast eine Tradition, dass der letzte letzte Tag des BR mit der Elektro Kartell Lounge seinen gediegegenen aber vor allem äußerst entspannten Abschluss findet. Sonnenterrasse am Mainufer und eine akkustisch recht sehr genehme Ambientjamsession der versierten Elektroniker lassen das Festival ausklingen…

BENDED REALITIES 2013 bei facebook
Das BENDED REALITIES-Blog

Donnerstag, 23.5.2013 – -TZBOY (Berlin) & KAUKE-RITTERSCHMIDT TRIO (OF/Berlin)

Donnerstag, 23.Mai.2013, ab 21 Uhr:
-TZBOY (Berlin) & KAUKE-RITTERSCHMIDT TRIO (OF/Berlin)

tzboy

Offizielle Warm-up Veranstaltung zum Bended Realities Festival 2013! -tzboy aus Berlin improvisiert live konzertanten Handmade Minimal und sanften Noise bis chansonartigen Drone. Ein offenes Keyboard steht für MitmacherInnen bereit! Anschließend werden CDs gebrannt! Das Kauke-Ritterschmidt Trio (Kauke/Ritter/Schmidt) trägt mit improvisiertem Idiotenjazz zu allgemeinen Verwirrung bei!

kauke ritterschmidt 2013

Sonntag, 19.5.2013 – Die Tellaristen

tellaristenmai13-2

Sonntag, 19.Mai.2013, ab 16 Uhr: Die Tellaristen mixen im Waggon!

THE TELLARISTS aka Jazzorist & Groovintella nehmen wieder mal an einem Sonntag die Vestax in Beschlag. Am schönsten und romantischsten Ort in Offenbach wird wieder ein Treffpunkt für Bekannte und noch unbekannte Freunde geboten. Musik hörn, Bier trinken, Fleisch grillen, aufs Wasser gucken. Einfach Seele baumeln lassen. Wir freun uns dass die Schmetterlinge gelandet sind in und auf dem Waggon. Komm auch du, hör zu wenn die Tellaristen und so manch Specialguest wieder an den Tellern Ihr leidenschaftliches Unwesen treiben und schwing das Bein. bis bald! KEEP ON!“ KEEP IT ON!

Samstag, 18.5.2013 – WILDPOP SOUND SYSTEM

wildpopmai13

Samstag, 18.Mai.2013, ab 21 Uhr: WILDPOP SOUND SYSTEM (III)

Das Wildpop Sound Sytem feiert seine 3. Jubiläumsfeier zum zwanzigjährigen Bestehen. Frankie, Horst & Bodo (und noch einer?) spielen dufte Diskothekenknüller aller Epochen. Oder in ihren eigenen Worten: „Die Supadupa fit wie ein Turnschuh Party mit der aller aktuellsten Tanzmusik und den feschesten Tanzstilen, wie Zumba, Aerobic, Breakdance, Shuffle, American Tribal Style Belly Dance, Bolero, CanCan, Disco Fox, Jumpstyle, Lambada, Pogo, Shim Sham, Twist, Rumba, Quickstep, Boogie. Bewachter Rollator Parkplatz.“

Fällt leider aus: Feuerperformance.

Achtung: Wegen Unpässlichkeiten seitens der Künstler muß die vollmundig für heute Abend angekündigte Feuerperformance (im Rahmen unserer Waggon-Theater-Tage) leider entfallen bzw. zu einem späteren Termin wiederholt werden… Wir bedauern das sehr.

Freitag, 17.5.2013 – PSYCHO & PLASTIC (Berlin)

Freitag, 17.Mai.2013, ab 21 Uhr:
PSYCHO & PLASTIC (Berlin)


Psycho & Plastic (Foto: David Jazay)

PSYCHO & PLASTIC sind eine elektronische Band aus Berlin, entstanden aus zwei One-Man-Bands mit vielfältigen gemeinsamen Tourerfahrungen. Auf ihrer neuen EP „Shibuya Beach“ (die im Rahmen einer Künstlerresidenz
in einem Galeriefenster in Leipzig live für alle weithin sichtbar aufgenommen wurde!) kollidieren Soundwelten von enormer Vielfalt. Aus Electronica und Dance, Krautrock, Postpunk und Hip Hop erschafft das Berliner Duo den fiktiven Sehnsuchtsort Shibuya Beach, an dem sich artifizielles mit organischem verbindet. Trotz aller Bezugnahme auf die Traditionen des experimentellen Pops kennen Psycho & Plastic dabei nur eine Stoßrichtung: Es geht energisch nach vorne. Analog dazu distanzieren sich die beiden Multi-Instrumentalisten in ihren zweisprachigen deutsch-englischen Raps deutlich von der vergangenheitsseligen Retromanie der letzten Jahre und präsentieren mit Shibuya Beach ihren ureigenen zukunftsweisenden Gegenentwurf.

Psycho & Plastic

Donnerstag, 16.5.2013 – ROKY LUGOSI (Hanau) & C.C. Felck (OF)

Donnerstag, 16. Mai 2013, ab 21 Uhr: ROKY LUGOSI (Hanau) & C.C. Felck (OF)

lugosifelck

Ab 21 Uhr! Das Hanauer Punkrock-Urgestein Robsie Richter alias Roky Lugosi und C.C. Felck, Sänger & Kopf der Offenbacher Rythm‘n'Blues Legende „Wild Pony Band“ spielen live im Waggon: Zwei einsame Männer, zwei schlecht gestimmte Gitarren und Melodien zwischen Garagen-Blues und 77er Punk-Rock. Wem da nicht weh ums Herz wird!

So.12.5.2013 – „Geboren in Offenbach“ – Der Film

So.12.Mai.2013 – (ab 19 Uhr)
„Geboren in Offenbach“ – Der Film

Exklusive Waggon-Sondervorstellung! Die Filmemacherinnen Angela Freiberg und Nina Werth begleiteten drei Schwestern über 4 Jahre durch eine schwere Zeit und beleuchten so die Problematik der Selbstfindung bei deutschen Frauen mit muslimischem Migrationshintergrund.

76 min., HD, 2013
„Geboren in Offenbach“ – Ein Film von Angela Freiberg und Nina Werth. Schnitt: Justyna Hajda.
Ein Langzeitportrait über die drei Offenbacher Schwestern (19, 20 und 21 Jahre). Die strengen kosovoalbanischen Eltern sind gestorben, doch statt gewonnener Freiheit schafft es nur eine der Schwestern sich von den inneren kulturellen Banden zu befreien. Sie zahlt allerdings einen hohen Preis.

ACHTUNG: Beginn um 19 Uhr. Bei gutem Wetter bereits ab 16 Uhr geöffnet!!

Nachtrag: Jaja, hin und wieder scheint ja heute die Sonne zwischen den Hagelschauern – wir definieren das Wetter dennoch als nicht-gut und haben deshalb erst ab 18:15 geöffnet!!

Samstag, 11.5.2013 – Alles Bleibt Anders!

Samstag, 11. Mai 2013, ab 21 Uhr:
Die BAUSTELLE N°5 & FRIENDS GALA

baustelleno5

Baustelle N°5

BAUSTELLE N°5 & FRIENDS GALA 2013: Alles bleibt anders
Ohne Bass verleiht die Besetzung von baustelle N°5 mit Saxophon, Gitarre und Schlagzeug dem Klang eine Offenheit, die der Improvisation als Hauptmerkmal der Band alle Möglichkeiten gibt. Nicht die bloße Aneinanderreihung von Versatzstücken, sondern die Befreiung von vorgefertigten Klangbausteinen eröffnet neue Möglichkeiten der individuellen Soundgestaltung. In welche Klanglandschaft die Reise führt, ist dabei nicht abzusehen. Improvisation – als idealer Entwurf – als Stachel wider die Erstarrung durch Konventionen – hält Musik unter Spannung – stellt Fundamente infrage – und zwingt die Beteiligten dazu, eigene Antworten zu formulieren. Dazu gibt es Verstärkung in Audio und Visualisierung.

Am 11. Mai gesellen sich im Waggon Freunde der baustelle N°5 dazu: Da ist an diesem Abend zum einen der Offenbacher DJ Daniel Brettschneider und zum anderen Jos Diegel, Filmemacher, Maler und Performance-Künstler.

www.baustelle-no5.de
www.josdiegel.de