Sonntag, 22.7.2012 – SETH FAERGOLZIA of DUFUS (USA)

seth

SETH FAERGOLZIA of DUFUS (USA)
Ab 16 Uhr geöffnet, Konzert ab ca. 19:30 Uhr!!
Vor unsrer kurzen Sommerpause noch ein leckeres Sonntags-Konzert im Waggon!

Seth Faergolzia, einflussreicher Sänger und Gitarrist aus der New Yorker Antifolk/Freak Folk/Experimental Art Rock Szene kommt auf seiner kleinen Sommertour wieder mal nach Offenbach (- wo er zuletzt im Jahre 2006 mit seiner Band DUFUS ein Konzert im inzwischen legendären Roxi gab, falls sich daran noch jemand erinnert!!!).

LAST MINUTE MELDUNG:
Gerade mit SETH FAERGOLZIA telefoniert: beim „Down By the River“-Festival in Berlin wurd’s bei ihm etwas später gestern – deswegen kommt er heute auch erst etwas späääääter in Offenbach an!
Konzertbeginn deshalb erst gegen 20 Uhr. Ihr habt also noch ein Stündchen länger Zeit um euch zu überlegen, ob ihr eines der Waggon-Konzert-Highlights 2012 tatsächlich verpassen wollt! Ich hoffe für euch, wir sehn uns im Waggon!

„Seth Faergolzia ist einer der größten Entertainer, den man derzeit erleben kann, egal ob er vor drei oder 3000 Leuten spielt. Er sticht schon dadurch heraus, dass er sich traut, anders zu sein: Er sieht nicht nur aus wie ein Waldschrat, sondern schwelgt auf der Bühne nahezu in seiner Schrulligkeit, fuchtelt, hampelt und verzerrt das Gesicht in einer wilden Choreografie, dass man sich fragt, ob er noch ganz bei Trost ist. Er driftet musikalisch ab ins Jazzige, Experimentelle, nahezu Kindische und kommt immer wieder zum rechten Zeitpunkt zu dem zurück was die Substanz unter all dem Spinnerten ist: Der zeitlose Folksong.

Als Motor des amöboiden Bandkollektivs Dufus leistete Seth Faergolzia den Antrieb für die wohl kreativste und meist geliebte Untergrundband der New Yorker Freak- und Antifolk-Gemeinde. Von der Kritik wurde sie mit Lob geradezu überhäuft, ihre Musik unter Anderem mit Frank Zappa, Deerhoof, The Moldy Peaches, Devendra Banhart und The Dirty Projectors verglichen.

In Seth Faergolzias Solowerk vereinen sich die übersprudelnde musikalische Kreativität von Dufus und sein akrobatischer Gesang mit einer neuen, feineren Form von Erkenntnis und Intimität. Durch seine einzigartige und virtuose Kombination von bizarrer Performance und Wärme sticht Seth Faergolzia hervor. Seth Faergolzia begibt sich nun als ein „One-Man-Band“-Set-Up auf die Walz: Bass drum, Keyboard / Noise und iPod sind Elemente, die sich auf differenzierte und gebrochen perfektionistische Art und Weise zwischen, neben und inmitten von Gesang und Akustikgitarre bewegen. Bei jüngeren Konzerten verknüpft er neue Songs, Improvisationen, elektronische Samples, ausgewählte Stücke von Dufus und Stücke seiner neuen Rock Opera „23 Psaegz“. Jeder Abend ist als kreative Erfahrung einzigartig.“

(Text schamlos von der Seite der Zappanale geklaut. Besucht die dafür wenigstens mal! )