Archiv für April 2011

Alle mitkommen: in den Mai !

Freitag, 29.4.2011, ab 21:00 Uhr: Die 30. Jam Session

jam 30

Der Termin, auf den sich sehr viele Waggonfreunde schon seit 4 Wochen freuen: Die Jam Session im Waggon steht wieder ins Haus (also in den Waggon, klar…).
Welchen Planeten die Reise durch den musikalischen Kosmos diesen Monat ansteuern wird, kann man wie immer nur ahnen oder hoffen (oder durch die eigene Instrumenten-Auswahl beeinflussen, wenn man mitspielt).
Anders als anderswo werden bei uns nicht (nur) die altvertrauten Blues- oder Rock- oder Jazz-Schemata reproduziert – nein, zwischendurch popppt auch immer wieder der freigeistige Wahnsinn der völligen Improvisation auf und zaubert einen nie zuvorgehörten Groove in die Herzen der Menschen. Leute, die von sich behaupten, sie können gar nicht Musik machen, finden sich plötzlich rhythmisch an eine Djembe gefesselt wieder oder freestylen am Mikrofon Songs, über die sie selber nur staunen können. Flöten, Trompeten, Schalmeien (Alphörner?) und Klarinetten erschallen …and the beat goes on and on and on and on and…
Jeder kann/darf/soll/wird mitmachen! Lieblingsinstrument mitbringen und hinein ins groovende Vergnügen!
________________
Samstag , 30.4.2011, ab 16:00 Uhr – Tanz in den Mai mit PLATTENSPIELER – Gast: Francesco Menduni

plattenspieler april

Die Herren Krause und Willems erlauben sich wieder, zu ihrem monatlich stattfindenden Vinylabend in den Waggon zu bitten.
Bekanntermassen laden sich die beiden Techno und House Connaisseure dazu regelmässig einen Gast DJ ein, im monatlichen Turnus ein Junge oder ein Mädchen. Diesen Monat ist ein Junge dran und er heisst Francesco Menduni.

Francesco Menduni wurde 1996 im Wild Pitch-Club mit House infiziert und zwar von von ND Baumecker, mit dem er seitdem bis heute regelmäßig gemeinsam auflegt. Als Resident DJ in der Stereobar spielte er früher zwar eher die 70er/ 80er Schiene, sein Stil ist aber normalerweise House mit Tech- und anderen Einflüssen.

Hardcore aber herzlich!
Da am heutigen Tage ja das Diktat zum Tanz in den Mai besteht, dem früher am nächsten Morgen auf der 10. Offenbacher Mayday im Hafen2 bedingungslos Folge geleistet werden muss, ist mit einer zeitweiligen freundlichen Übernahme durch die Mayday DJs zu rechnen, die den Plattenspieler skruppellos zu warm-up Zwecken missbrauchen wollen – und werden! Es sollte also unbedingt getanzt werden.
________
Sonntag, 1. Mai 2011, ab 16:00 Uhr: BOB CORN (Italien) und REVEREND SCHULZZ (Hanau)
ACHTUNG, SONNTAGSKONZERT!! Beginn PÜNKTLICH gegen 19:oo UHR.

Nach einer mutmasslich durchfeierten Nacht wäre es doch jetzt einmal Zeit für etwas SeelenBalsam, oder? Wir wissen zwar nicht, was Ihnen andere Veranstalter empfehlen, wir empfehlen Ihnen den Akustik-Folk-Nachmittag im Waggon! Zwei der besten und angenehmsten Singer- und Songwriter, die wir bisher im Waggon zu Gast hatten, gibt es heute in der preiswerten Soul Wellness Doppelpackung:

1. Corn

Über Bob Corn, unserem Gast aus Italien hat Herr Klein letztes Jahr mal folgendes geschrieben: „Der italienische Songwriter kann aus traditionellen Folk/Countryelementen heraus mehr als sensibel die Seele öffnen. Und entwickelt gerade dadurch ungeheure Wucht. Landmarken wie Timesbold oder Will Oldham sind dabei im Vergleich nicht zu hoch gegriffen.“ Kann man so stehen lassen!
Nebenher hat der freundliche bärtige Mann in seinem kleinen italienischen Heimatdorf San Martino Spino ein riesiges Netzwerk kleiner Folk und Indie-Künstler geschaffen, das zu einem regelmässig stattfindenden internationalen Indie-Folk-Festival geführt hat.

Wie Bob Corn letztes Mal im Waggon klang, kann man sich hier anhören.Wie er dieses mal klingen wird, sollte man sich am Sonntag im Waggon anhören.

Daheim bei Bob Corn

2. Schulzz

Reverend Schulzz , Singer und Songwriter aus Hanau, gilt seit vielen Jahren schon als die Independent Legende des RheinMain Gebiets und ist vielen noch aus seiner Zeit mit der Indie Rockband The Crow bekannt. Schulzz, der schon mit Größen wie Giant Sand und Yo La Tengo gespielt hat, ist vermutlich der einzige Musiker der ein Stück über Bob Dylans Nase im Repertoire hat. Seine Songs sind eine Sammlung von Kurzgeschichten, verpackt in griffige, karg instrumentierte Songs mit Ohrwurmcharakter. Mit wenigen dahingezupften Akkorden und einer brüchigen Stimme gelingt es ihm immer wieder, den allermeisten Zeitgenossen eine Gänsehaut auf den Rücken und eine Träne ins Knopfloch zu zaubern. Ist ihm auch letztes Mal bei uns gelungen!

Schulzz bei myspace
Und hier

Und nochmal: Dies ist ein SONNTAGSKONZERT!! Beginn ist PÜNKTLICH gegen 19:oo UHR, nicht viel später. Wer sich denkt „ach ich komm um halb 12, da wird schon noch was sein“ hat diesmal Pech gehabt!
________________________

26.04.2011 – Ordnungsamt et la Politesse & Der Warst

26.04.2011 - Inox Kapell's Ordnungsamt et la Politesse

Inox Kapell’s Ordnungsamt et la Politesse


26.04.2011 - Der Warst

Der Warst


Inox und Warst!

Dienstag, 26. April 2011, ab 21:00 Uhr: INOX KAPELL (Berlin) & DER WARST (UK)

Inox Kapell:

inox

Endlich können wir ihn mal im Waggon begrüßen: Inox Kapell, legendärer deutscher Untergrundmusiker seit den Achtzigern, Unikum und passionierter Insektenfreund schaut mit seinem Projekt „Ordnungsamt et la Politesse“ rein, welches „behördlichen Wave Electro Punk und Happening“ verspricht!

Der Warst:

warst

Der Warst spielte ja schon öfters bei uns (da und da und da), seitdem er aber statt in Offenbach im Royal College of Art in London abhängt, hat er quasi einen internationalen Status erreicht, der das kleine „UK“ hinter seinem Namen allemal rechtfertigt.
Seine „Überostern“Tour führt ihn nun aber endlich zurück an den Ort, wo alles begann!
Im Gepäck hat er natürlich wieder jede Menge circuitbended Synthesiser und andere umgebaute Musik- und Video-Instrumente. Wie das klingt kann man hier hören. Und hier sehen:

der Warst Filmmuseum Frankfurt 15.02.2009 from der Warst on Vimeo.

23.04.2011 – Powerdove

23.04.2011 - Powerdove

Powerdove


Ostersonntag und -montag sowas von zu

ostern zu

Das dürfte ja unmissverständlich sein:
Ostersonntag und -montag geschlossen.
Wir sehen uns wieder am Dienstag bei INOX KAPELL & DER WARST!

21.04.2011: Kamatosa, Admiral Camilla, Red Ass Monkeys

21.04.2011 - Kamatosa

Kamatosa


21.04.2011 - Admiral Camilla

Admiral Camilla


21.04.2011 - Red Ass Monkeys

Red Ass Monkeys


Die Karwoche im Waggon

Yes Sir, Ostern. Dieses Jahr von dieser Seite aus garantiert mal ohne Eier- und Hasenwitze. Stattdessen erstmal ordentlich Rock‘n'Roll für die Seele und anschließend viel andächtige Besinnlichkeit für die Beine. Kommt vorbei uns staunt!
Ach und ja: Wieso ich eigentlich erst jetzt darauf komme, die klaren Vorzüge der Künstler, die bei uns im Waggon auftreten werden, regelmässig mit Videoclips (wenn verfügbar) zu untermauern, weiss der Weihnachtsgeier alleine!
_________________
Donnerstag, 21.4.2011, ab 21:00 Uhr: RED ASS MONKEYS (Berlin), Support: ADMIRAL CAMILLA (FFM) und KAMATOSA (OF)

RED ASS MONKEYS

ram

Berlins very own Red Ass Monkeys bring Rock‘n'Roll back on the dancefloor in 2011:
Bei ihren schweißtreibenden Konzerten überzeugen die Red Ass Monkeys mit einer vor Leidenschaft strotzenden Show, bei der sie mit den Klischees des Rock ‚n‘ Roll spielen und alles daran legen, das Publikum mitzureißen. Die harte Riffs und schnellen, melodischen Soli werden mit einer Leichtigkeit gespielt, die die wilden, frechen, teils nahezu überheblichen Texte perfekt untermauern. Robin, Dennis, Axl und David spielen mit allem, was sie bieten können – Blut und Seele, verpackt in brechenden, exzentrischen Infernos. Bei den Monkeys wird nichts vorgespielt.

Guckst du selbst:

Red Ass Monkeys daheim
Red Ass Monkeys myspace

Supportband # 1: KAMATOSA

kamatosa logo

KAMATOSA will mehr – KAMATOSA kann mehr – „Wir sind noch lange nicht dort wo wir sein wollen!“
Seit Ende 2010 sind Kamatosa in ihrer heutigen Besetzung: die Soundheads nennen sich Flip, Lisa, Captn, Francesco und Christian. Ihre Musik lässt sich nur sehr schwer auf einen Nenner bringen: die Vorlieben gehen von Grunge-, über Stoner- zu gutem alten 70er-Rock; inspiriert von Led Zeppelin, Pearl Jam, Black Sab uvm.
Waggonstammgäste haben die Band vielleicht schon letzten Dezember im Waggon erlebt, wo sie beim „Great Hessen Hype“ gehörig abräumten. Falls nicht lässt sich das hier mittels Video schnell nachholen:

Kamatosa daheim
Kamatosa myspace

Supportband # 2: ADMIRAL CAMILLA

admiral camilla

Wir hissen die Flagge für ADMIRAL CAMILLA, um mit ihr im Namen des Rock ´n´ Roll auf gemeinsame Fahrt zu gehen.
ADMIRAL CAMILLA spielen frischen, abwechslungsreichen Hardrock ohne weitere Kompromisse, wobei die Einflüsse des Rock ’n’ Roll und Blues unverkennbar sind … SIMPLY ROCK – HARD – LOUD!!!
Die erfahrene Crew hat es sich seit Anfang 2009 zur Mission gemacht, den Blues über die Häfen dieser Welt hinauszutragen.Der Sänger mit seiner unverwechselbaren rauen Stimme, der Leadgitarrist, der seine blueslastigen Soli durch die Marshall Box jagt, und die Rhythmusfraktion, die wie ein Uhrwerk mit straightem und tightem Spiel das Fundament legt, um das Schiff sicher durch die raue See zu fahren, das sind die Markenzeichen von ADMIRAL CAMILLA.

Sehnse selbst:

Admiral Camilla daheim
Admiral Camilla myspace

_________________
Freitag, 22.4.2011, ab 21:00 Uhr: Stille Tage mit Sybille und Yvette (Privatveranstaltung)

karfreitag

What would Jesus hear ?
Bei einem privaten und geschlossenem Beisammensein unter Waggonfreunden und -freundinnen aller Konfessionen wollen wir uns am heutigen Karfreitag (althochdeutsch kara, „Klage, Kummer, Trauer“) andächtig auf die kommenden Feiertage besinnen.
Wir wollen des Kreuzestodes Jesu Christi gedenken und gemeinsam die Feier seiner Auferstehung erwarten. Dabei wollen wir uns fragen: würde ER es uns übel nehmen, wenn dazu die eine oder andere privat mitgebrachte Indie-Hit-Schallplatte aufgelegt würde, um seinen Namen zu loben? Nein – das glauben wir wirklich nicht, wo Jesus doch cool ist.
Achtung: dies ist eine Veranstaltung im privaten Kreis. Nur Freundinnen und Freunde des Waggons haben Zutritt. Feinde des Waggons müssen heute leider draussen bleiben!

________________________

Samstag, 23.4.2011, ab 21:00 Uhr: POWERDOVE (US)

powerdove

Powerdove ist die Künstlerin Annie Lewandowski. Sie spielt besinnliche, zarte akustische Folksongs mit verzaubernd eindringlichem Gesang, die oftmals durch träumerische Ambientsounds und -noises angereichert werden…

Powerdoves Songs reichen von ätherischen, sonnenbesprengten Nummern bis zu unheimlichen, knarzenden Balladen. Die zarte, subtil schimmernde und zuweilen unheimliche Instrumentierung wird angereichert durch Lewandowskis kargen, zuweilen geisterhaften Gesang, geprägt von Künstlern wie Nico über Leonhard Coen bis zu Patty Waters. Auf der Europatour zu ihrem jüngsten Album „Be mine“ wird die ungewöhnliche Songwriterin, Sängerin und Gitarristin von Benjamin Piekut an der Gitarre begleitet. (der kursive abgebildete Textteil wurde hier geklaut).

Angucken (und dann im Waggon live erleben!):

Less tv presents: Powerdove „Spinning Daisy“ [Maps Session] from Less tv on Vimeo.

Powerdove daheim
Powerdove myspace
Hier die „Powerdove“ EP kostelos herunterladen

________________________________

Ostersonntag und -montag bleibt der Waggon geschlossen und die Waggonbelegschaft (sofern nicht ohnehin im Österreichurlaub) ostert sich mal einen…
Aber nicht zulange, denn schon am Dienstag, 26. April 2011, ab 21:00 Uhr kommen diese Herren hier in den Waggon:

inoxwarst

INOX KAPELL und DER WARST besuchen den Waggon und werden gewiss den Wahnsinn im Gepäck haben. Mehr Infos später, das muss jetzt erstmal reichen. Vielleicht schonmal bei Herrn Kapell zu Hause reinschaun. Oder schon mal dem WARST sein Tour-Blog lesen um die Vorfreude zu steigern. Wartet nur bis Dienstag!

16.04.2011: Ehrenmord & Genetiks

16.4.2011: Ehrenmord
Ehrenmord


16.04.2011: Genetiks
Genetiks


And the next weekend is….

…wieder mal grandios, zweifelsohne: Lokale DJ Helden und fantastische Bands geben sich zwar nicht die Klinke in die Hand (weil der Wgg. ja bekanntlich Schiebetüren hat…) aber ein Stelldichein, das sich gewaschen hat! Freuen Sie sich auf…
_________________
Freitag, 15.4.2011, ab 21:00 Uhr: Juliette et Fronk playing House

wahlpatella

HOUSE, House und nochmals House! Aufgelegt von einem Dreamteam der Offenbacher DJ-Szene – denn Mademoiselle La Wahl und Monsieur Patella wissen schon, was das richtige für euch ist!

______________________

Samstag, 16.4.2011, ab 21:00 Uhr:
The Genetiks (Nürnberg), Support: Ehrenmord (FFM)

genetiks

Die Genetiks! Hurra!
Natürlich haben wir alle Bands lieb, die bei uns im Wgg. spielen, manche mag man aber doch manchmal etwas mehr…So ist das mit den Genetiks. Seit ihrem ersten Auftritt bei uns letztes Jahr wissen wir: das ist nicht nur irgendso’ne sympathische Deutschpunkband…- das ist verdammt nochmal eine der besten deutschsprachigen Bands, die es zur Zeit gibt in diesem Land!
Neben ihren energiereichen Sound zwischen Postpunk und New Wave und den nachhaltig beeindruckenden Texten haben sie auch noch ein Presseinfo, das man mit größtem Vergnügen copied & pasted, weil es die Sache so gut auf den Punkt bringt:

„Die GENETIKS richten eine selbstbewusst laute Wegmarke im deutschen Underground auf. In einer sich freischwimmenden Melange aus überseeisch geprägtem Hardcore und naivmelodischem New Wave englischen Ursprungs erweisen sie sich als Meister der Synapsenbildung, die bekanntlich auf ständiger Wiederholung basiert. Damit rücken sie textlich in die Nähe der Neuen Deutschen Welle, die in ihrem dadaistischen Ansatz besser war als heute viele zugeben wollen. Was sie allerdings weiter bringt als Hubert Kah, sind eindeutig wütende Ansichten, die den Kontext des Politischen nicht scheuen und gleichzeitig nicht in popkulturellem Zynismus ersaufen. Musikalisch und klanglich stehen die GENETIKS angenehm schwer greifbar zwischen Nomeansno, Fugazi, Bauhaus und – um die Namen nicht zu riesig werden zu lassen – den unangefochtenen Königen des Sloganizings Surrogat. Keine schlechte Nachbarschaft für diese kleine große Entdeckung.“ (Carsten Sandkämper)

Genetiks Homepage

Um unsrer Begeisterung noch größeren Ausdruck zu verleihen, kommen wir diesmal nicht umhin, sogar ein Video zu posten, damit ihr seht und hört, daß ihr diese Konzert einfach nicht verpassen sollt/dürft/könnt! Wir rechnen mit euch, enttäuscht uns nicht (und vorallem nicht euch selbst!).

Supportband: EHRENMORD

Zur Einstimmung schicken sich Ehrenmord aus Frankfurt mit Ihrem heftigen Grind- und Hardcore an, euch gehörig die Ohren durchzublasen. Sie behaupten von sich: „EHRENMORD sind eine 2-köpfige Band aus Frankfurt. Ihre Musik bietet Songs, die eine Brücke zwischen Subkultur und Radiotauglichkeit schlagen. Songs, die zeitgemäß und tanzbar sind, gleichzeitig aber stimmungsreich und zeitlos. (…) Mit „SCHEITERN AM ALPHABETH“ hat die Band ihr eigenes Manifest geschrieben, eine EP als musikalisches Statement. Thematisiert werden der Zeitgeist und das Lebensgefühl der eigenen Generation. Es geht um das Nachtleben der Großstadt, um Dancefloors und Discokugeln, um kleine Eskapaden und den großen Eskapismus.“
Themen also, die uns alle angehen!

ehrenmord

Ehrenmord’s myspace
_______________________
Sonntag, 17.4.2011, ab 16:00 Uhr – Der Sonntagnachmittag im Waggon. Heute mit: Horst Mochte

horst mochte

Nun ist aber Schluß mit lustig: Horst Mochte kommt zurück und er bringt deutschen Techno mit. Wenn ihr ordentlich mitarbeitet, gibt es eventuell auch noch Schnaps und ein Richtfest-Bäumchen, das wird der Sonntag zeigen.
________________________

11.04.2011: Edgar Wappenhalter, Urpf Lanze & Helvette

Präsentiert von Phantom Limbo:

11.04.2011 - Edgar Wappehalter
Edgar Wappenhalter


11.04.2011 - Urpf Lanze
Urpf Lanze

11.04.2011 - Helvette
Helvette


Mehr Fotos vom Konzert findet ihr auf dem Phantom Limbo Blog!

Den Montag nicht vergessen!

Damit keiner von euch auf die Idee kommt, das tolle MONTAGSKONZERT im Waggon zu verpassen (- das wäre ja noch schöner!), wird es hier NOCHMAL gepostet. Keiner kann sagen, er hätte von nix gewusst (…und sie auch nicht):
______________________
Montag, den 11.4. 2011, ab 21:00 Uhr –
Phantom Limbo PRÄSENTIERT:
EDGAR WAPPENHALTER, HELLVETE, URPF LANZE

Jawohl – diesmal hat das Wochenende einen BONUSTAG, denn es gibt ein MONTAGSKONZERT im Waggon. Phantom Limbo, unsere Spezialisten für hörenswerte Geheimtipps, haben uns ein tolles Belgien-Special mit drei aussergewöhnlichen Gitarrenkünstlern zusammengestellt.
Die Kenner wissen: ein Pflichtermin für die Kenner.

Wappenhalter2

Edgar Wappenhalter – aalt sich an sonnigen Psych-Folk Stränden.Versponnen-akustische Skizzen, hingehuscht und leicht bekifft kichernd.

Hellvette - verträumter, weich gezeichneter Drone-Folk. Schwärmerisch und doppelbödig zugleich.

Urpf Lanze – radikale instrumentale und auf die Knochen abgenagte Improvisationen. Trocken heraus gehustet aus der sechssaitigen Gitarre – ab und zu jault ein Hund dazu.

Weiterführende Infos, Bilder und Soundbeispiele gibt es drüben auf dem Phantom Limbo Blog zu finden
_______________________

8.4.2011: Klirrbar: Ein Bett im Minenfeld – Playlist!

minenfeld2

Eine Klirrbar ganz ohne Liveacts… Aber natürlich mit dem unverwüstlichen „Ein Bett im Minenfeld“ DJ Team! Hier ist ihre Playliste:

hildegard knef – ich brauch tapetenwechsel
der eisenrost – diadectes
genocide lolita – prison planet
blackhouse – answer for you
sonar – bad man
orphx – animus
kraftwerk – die roboter (original german version)
anthony rother – little computer people rmx
i.f. – space invaders are smoking grass
la rez – frankfurt am meer
carl a. finlow – equilibrium
bolz bolz – musik
trisomie 21 – the last song
daniel miller – cleanliness & order
die tödliche doris – tanzen im quadrat
guerre froide – ersatz
stratis – herzlos
joachim witt – strenges mädchne
grauzone – träume mit mir
tommi stumpff – der letzte idiot
warning – why can the bodies fly
atrocity – fade to grey
burzum – dunkelheit
dark trankquility – the mundane and the magic
schwein – you‘re my disease
angeldust – come alive
op-l bastards – scorpius
schwadron – wacht auf
mezire – waiting
haus arafna – mirror me
throbbing gristle – what a day
mz.412 – legion ultra
a.r.s. – vive la resistance
di6 – little black angel
otwatm – nighttime in sonnenheim
karrnos – ruins and terror
naevus – voice in a bin
sophia – sigillium militium IX
max hansen – was kann der sigismund dafür dass er so schön ist
triarii – sonnenwalzer
nordvargr – det var bättre förr
di6 – the golden wedding of sorrow
engrave – lebensgefahr
16 bit – where are you
tragic error – klatsche in die hände
tiari – onibaba
marmion – schöneberg
the visions of shiva – how much can you take
tricky disco – tricky disco
joey beltram – judgement
human resource – dominator
koxbox – loads of flow
s.u.n. project – computer breath
plastic angel – lass mich dein sklave sein (original mix)
gradual hate – gradual hate
atsushi sakurai – slip
die tödliche doris – sieben tödliche unfälle im haushalt
spongebob – idiotenfreunde
strawhead crew – binkus no sake

Wochenende mit Bonustag!

______________________
Freitag, 8.4.2011, ab 21:00 Uhr: KLIRRBAR!

klirrbar

Heute wieder Klirrbar! – das Forum für Noise + experimentelle Musik im Waggon, heute mit Ein Bett im Minenfeld, Godzilla Radio, DJ CCTV and suprise guests!…
„The bed ,a small refuge in the radioactive mine field that the whale mutant godzilla must pass though, and all of this caught on CCTV for your viewing pleasure!! Wir sind auch gespannt, was uns da erwartet!

Das musikalische Rahmenprogramm erfolgt auf jeden Fall wieder vom versierten DJ Team von „Ein Bett im Minenfeld“ und ihrer bunten Mischung zwischen Industrial, Dark- und noch darker Wave, Techno, Schlager, NDW und immer wieder SPONGE BOB!
______________________
Samstag, 9.4.2011, ab 21:00 Uhr (oder früher??):
GEORG’s GEBURTSTAGSPARTY

Georg GEburtstag

Herr Klein feiert seinen Geburtstag und wir sind alle eingeladen! Es wird Überraschungen kulinarischer und musikalischer Art geben.
Als DJs geben sich die Ehre:

- Torstn Kauke (der bekanntlich nur einmal im Jahr auflegt, in diesem Jahr: heute!) mit Indiekrautkrachhymnen und Soundgewaber
- Volker mit lupenreinen Soul & Afrofunk
- Das Geburtstagskind selbst
- Noch jemand ?

Weiterführende Informationen vielleicht noch in den nächsten Tagen.
Check back!
_____________________________

Sonntag, 10.4.2011, ab 16:00 Uhr: Der Sonntagnachmittag im Waggon.
Mit: Wissenmernochnett.

Wennmerswissen, wisst ihrs auch. Hier an dieser Stelle!
----
NACHTRAG: MERWISSENS jetzt, verraten’s aber nicht – vorbeikommen und selber hören (…und geniesen)!
ÜBERRASCHUNGS DJ !!

_____________________________

Montag, den 11.4. 2011, ab 21:00 Uhr –
Phantom Limbo PRÄSENTIERT:
EDGAR WAPPENHALTER, HELLVETE, URPF LANZE

Jawohl – diesmal hat das Wochenende einen BONUSTAG, denn es gibt ein MONTAGSKONZERT im Waggon. Phantom Limbo, unsere Spezialisten für hörenswerte Geheimtipps, haben uns ein tolles Belgien-Special mit drei aussergewöhnlichen Gitarrenkünstlern zusammengestellt.
Die Kenner wissen: ein Pflichtermin für die Kenner.

Wappenhalter2

Edgar Wappenhalter – aalt sich an sonnigen Psych-Folk Stränden.Versponnen-akustische Skizzen, hingehuscht und leicht bekifft kichernd.

Hellvette - verträumter, weich gezeichneter Drone-Folk. Schwärmerisch und doppelbödig zugleich.

Urpf Lanze – radikale instrumentale und auf die Knochen abgenagte Improvisationen. Trocken heraus gehustet aus der sechssaitigen Gitarre – ab und zu jault ein Hund dazu.

Weiterführende Infos, Bilder und Soundbeispiele gibt es drüben auf dem Phantom Limbo Blog zu finden

____________________________